Sonniger Auftakt: Mooloolaba an der australischen Sunshine Coast ist erneut Saisonauftakt des ITU World Cups

Delly Carr / triathlon.org

Andrea Hewitt beim Start in Mooloolaba 2012
Bilder 1/1

ITU World Cup 2013 Acht Monate, zehn Rennen, vier Kontinente

Kurzstrecke | 12. November 2012
Der ITU World Cup steuert im kommenden Jahr drei neue Stationen an. Palamos und Alicante in Spanien sowie das mexikanische Cozumel werden erstmals Austragungsorte der Serie sein. Insgesamt kämpfen die Athleten bei zehn Rennen von Mitte März bis Anfang November um Weltcup-Siege und Punkte fürs ITU-Ranking.
Saisonauftakt ist wie schon in den vergangenen Jahren Mooloolaba in Australien. Bereits am 16. und 17. März nutzen viele Athleten das Rennen an der Sunshine Coast als ersten Formtest. Nach den Stationen Ishigaki (Japan) und Huatulco (Mexiko) zieht es der Tross ins kanadische Edmonton, dem Gastgeber der Triathlon-WM von 2001.
In den Sommermonaten stehen mit Palamos an der spanischen Costa Brava, Tiszaujvaros (Ungarn) und Alicante die drei europäischen Weltcups im Rennkalender. Nach Cozumel, das bisher nur als Gastgeber der Ironmanserie bekannt war, und Tongyeong (Südkorea) wird das Weltcupfinale Anfang November in Guatape in Kolumbien ausgetragen.
In Mooloolaba gewann 2012 der Franzose Laurent Vidal im Zielsprint vor Brad Kahlefeldt (Australien) und Landsmann David Hauss. Bei den Frauen setzte sich Erin Densham durch. Die Australierin verwies die spätere Europameisterin und Olympiasiegerin Nicola Spirig aus der Schweiz und Andrea Hewitt (Neuseeland) auf die Plätze zwei und drei.
ITU World Cup 2013
DatumOrtLand
16./17. MärzMooloolabaAustralien
13./14. AprilIshigakiJapan
18./19. MaiHuatulcoMexiko
22./23. JuniEdmontonKanada
29./30. JuniPalamosSpanien
10./11. AugustTiszaujvarosUngarn
28./29. SeptemberAlicanteSpanien
5./6. OktoberCozumelMexiko
19./20. OktoberTongyeongSüdkorea
2./3. NovemberGuatapeKolumbien

Aktuelle Ausgaben