ITU World Triathlon Series 2013 Auckland, Hamburg, London: Der Weg zum WM-Titel steht

Kurzstrecke | 22. Oktober 2012
Die International Triathlon Union (ITU) hat die Termine für die fünfte World Triathlon Series der Kurzdistanztriathleten bekanntgegeben. Einzige Überraschung: Nach vier Jahren als Gastgeber des Auftakts der Saison fehlt die australische Metropole Sydney zum ersten Mal im ITU-Kalender. Wie 2012 finden auch 2013 fünf der acht Rennen in Europa und nur je eins in Asien, Ozeanien und Amerika statt.
Neu orientieren müssen sich die Topstars der Kurzdistanzszene im kommenden Jahr nicht. Denn neue Gastgeber sind 2013 nicht im Programm. Die Reise zum WM-Titel 2013 beginnt auch für die deutsche Mannschaft um Vize-Weltmeisterin Anne Haug schon Anfang April. Und zwar genau dort, wo sie am vergangenen Wochenende aufgehört hat. Zwei Wochen nach dem Auftakt in Auckland, am 20. und 21. April, wird das kalifornische San Diego zum zweiten Mal ein Rennen der Serie ausrichten. Bevor Anfang Juni die Europa-Tour beginnt, geht es für Brownlee und Co. zum vierten Mal in die japanische Hafenstadt Yokohama (11./12. Mai).

Bergankunft in Kitzbühel, WM in Hamburg

Auch die europäsichen Gastgeber sind - abgesehen von Stockholm, dem Neuling dieses Jahres - erfahrene Ausrichter der World Triathlon Series. Die spanische Hauptstadt Madrid macht den Anfang. Im Casa de Campo geht es damit schon zum fünften Mal in Folge um WM-Punkte. Spektakulär wird es fünf Wochen später in Kitzbühel. Weder über die olympische Distanz, noch im Sprintformat werden Anfang Juli in dem Tiroler Nobel-Skiort die Sieger ermittelt. Nach einem Kilometer Schwimmen im Schwarzsee geht es mit dem Rad über 11,5 knackige Radkilometer auf der Alpen-Panoramastraße zum Alpenhaus am Kitzbüheler Horn in 1.670 Metern Höhe. Maximale Steigung: 22,3 Prozent! Danach trennen die Athleten nur noch drei Laufkilometer vom Ziel. "Wir wollen mit diesem außergewöhnlichen Event einen Meilenstein im internationalen Triathlon setzen", freut sich Walter Zettinig, Präsident des Österreichischen Triathlonverbands, auf das spektakuläre Rennformat. Aus den Tiroler Alpen führt der Weg die Athleten nach Norddeutschland. Denn auch Hamburg wird zum fünften Mal Gastgeber der weltbesten Kurzdistanz-Athleten sein. Fünf Jahre nach der WM werden endlich auch wieder Medaillen verteilt. Denn am 20./21. Juli geht es in der Hansestadt an der Alster um die WM-Titel in der Mixed-Staffel - dem Format, das schon 2016 in Rio de Janeiro zum olympischen Programm gehören soll.
Auf der Zielgeraden macht der ITU-Tross dann zum zweiten Mal nach 2012 in Skandinavien Station. Vor dem schwedischen Königspalast in der Stockholmer Altstadt geht es Ende August darum, sich eine optimale Ausgangsposition für den Saisonabschluss, das Grand Final der Serie, zu verschaffen. Und das steigt zwischen dem 11. und 16. September 2013 auf dem Olympiakurs von London. Ganz nach dem Geschmack des britischen Brüderpaars Alistair und Jonathan Brownlee, das seit der Einführung der Serie 2009 zusammen drei der vier möglichen Titel auf die Insel geholt hat
ITU World Triathlon Series 2013
DatumOrtDistanz
6./7. AprilAuckland (NZL)Olympische Distanz
20./21. AprilSan Diego (USA)Olympische Distanz
11./12. MaiYokohama (JAP)Olympische Distanz
1./2. JuniMadrid (ESP)Olympische Distanz
6./7. JuliKitzbühel (AUT)1 km Swim - 11,5 km Bike - 3 km Run
20./21. JuliHamburg (GER)Sprintdistanz/Mixed-Staffel (WM)
24./25. AugustStockholm (SWE)Sprintdistanz
11.-16. SeptemberLondon (GBR)Olympische Distanz