Aufgewacht: Laurent Vidal zurück im Leben

Der französische Triathlonprofi Laurent Vidal ist auf dem Weg der Besserung. Zwei Tage nach seinem Zusammenbruch in einem Schwimmbad wachte der Olympiafünfte von London im Krankenhaus von Montpellier auf. Via Twitter meldete sich Vidal in der Triathlonwelt zurück. Wie es für Vidal sportlich weitergeht, ist unklar.

Von > | 30. April 2014 | Aus: SZENE

RAU_7720_NEU2 | Laurent Vidal Schliersee 2012

Laurent Vidal Schliersee 2012

Foto >Michael Rauschendorfer / triaphoto.com

Hello World - Zwei Worte ließen die Triathlonwelt am Montagmorgen aufatmen. Getwittert von Laurent Vidal - nur vier Tage nach seinem Zusammenbruch und der Reanimation durch Ersthelfer in einer Schwimmhalle. Hunderte Fans und viele ITU-Kollegen begrüßten "Lolo"- wie er in der Szene genannt wird - zurück im Leben. Darunter die Olympiazweite Lisa Nordén (SWE), Jodie Stimpson (GBR), der kanadische Olympiasieger Simon Whitfield, Helen Jenkins (GBR), Bevan Docherty (NZL) und Jan Frodeno. "allez!!! Bienvenue!!!" rief der Olympiasieger von 2008 seinem früheren Konkurrenten zu.

Bei aller Euphorie über die offensichtlich schnelle Genesung - ganz gebannt ist die Gefahr für den 30-jährigen Vidal, der am vergangenen Donnerstag in einer Schwimmhalle zusammengebrochen und mehrere Minuten reanimiert werden musste, noch nicht. Französischen Medien berichten, dass der Olympiafünfte von 2012 nun ausgiebig untersucht werden soll, um die Ursachen für den Vorfall oder eine mögliche Herzerkrankung herauszufinden. Unterstützt wird Vidal dabei von seiner Verlobten, der neuseeländischen Toptriathletin Andrea Hewitt.