Frauen: Annemie Rath holt Silber

Eine Silbermedaille holten die Agegrouperinnen der Deutschen Triathlon Union bei ihren Sprintrennen im Londoner Hyde Park: Annemie Rath musste sich in der Altersklasse W65 nur einer überragenden US-Radfahrerin geschlagen geben.

von | 13. September 2013 | Aus: Szene

Annemie Rath

Annemie Rath holt sich in London die Silbermedaille über die Sprintdistanz in der Klasse W65.

Foto > Frank Wechsel / spomedis

In 14:31 Minuten für die 750 Meter im Serpentine Lake war Annemie Rath die schnellste Schwimmerin im Feld der Frauen von 65 bis 69 Jahre. Doch auf dem Rad fand die Seniorin vom TS Bergisch Gladbach 1879, die mit ihrem Mann Heiner an den Start gegangen war, ihre Meisterin: Die US-Amerikanerin Lynda Lubelczyk spulte die 20 Radkilometer in 40:42 Minuten ab, Rath konnte dem in 44:17 Minuten nichts entgegensetzen. Beim Laufen konnte die Amerikanerin ihren Vorsprung um eine weitere Minute ausbauen. Lubelczyk siegte in 1:31:50 Stunden, Rath holte sich in 1:35:36 Minuten die Silbermedaille. Bronze ging Ann Blatchford aus Australien.

Der Titel für Annemie Rath blieb die einzige Medaille für die Agegrouperinnen der Deutschen Triathlon Union an diesem regnerischen Freitag in London. Anne Lakies verpasste als Viertplatzierte in der Altersklasse W45 die Bronzemedaille um ganze fünf Sekunden.

WM Sprintdistanz der Agegrouer 2013:
Alle deutschen Frauen im Überblick