Dieter Waller auf dem Weg zum Weltmeistertitel in der Klasse M65 über die Sprintdistanz

Frank Wechsel / spomedis

Dieter Waller auf dem Weg zum Weltmeistertitel in der Klasse M65 pber die Sprintdistanz
Bilder 1/1

Sprint-WM der Agegroups Männer: Waller wieder Weltmeister

Kurzstrecke | 13. September 2013
Er sammelt Weltmeistertitel am laufenden Band - und hat sich auch in London die Krone der Sprinter in der Alterklasse M65 geholt: Dieter Waller war der erfolgreichste Deutsche am zweiten Wettkampftag der WM von London. Die DTU-Männer konnten zudem eine Silber- und zwei Bronzemedaillen feiern.
Nach 12:33 Minuten war Dieter Waller nach 750 Schwimmmetern dem Serpentine Lake im Londoner Hyde Park entstiegen und musste zunächst einen Rückstand aufholen, denn der Schwede Göran Magnusson war dem Feld der 65-Jährigen in 11:45 Minuten enteilt. Doch bereits am Ende der Wechselzone war Waller am Ausreißer dran und lieferte sich auf dem Rad ein 20 Kilometer langes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Schweizer Daniel Schori. Mit dem schnellsten zweiten Wechsel seiner Agegroup wechselte Waller auf die Laufstrecke, wo er in 20:21 Minuten eine Klasse für sich war. Unangefochten holte sich der Waiblinger nach 1:17:18 Stunden den Sieg in der M65, genau zwei Minuten vor Schori und dem Briten Michael Smallwood.
In der Klasse M55 holte sich der Ralf Laermann vom TV 1848 Mönchengladbach in 1:11:18 Stunden die Silbermedaille hinter dem Litauer Anatolijs Levsa. Dr. Hermann Scheiring wurde Vierter.Bronzemedaillen gewannen Oliver Kalmes in der M40 und Günter Hammele in der M75.

WM Sprintdistanz der Agegrouer 2013:
Alle deutschen Männer im Überblick

 
M16
70. Paul Senger 1:16:18 (11:20-40:00-19:03)
 
M20
5. Hannes Müller 1:06:39 (10:12-34:50-16:29)
 
M25
32. Kolja Milobinski 1:10:13 (11:30-35:00-17:35)
61. Sven Eicker 1:13:30 (12:38-36:01-18:53)
62. Jan-Erik Wittenhagen 1:14:20 (11:56-36:17-19:35)
64. Norman Tiesler 1:14:54 (11:38-37:50-19:31)
72. Andreas Spanel 1:16:54 (12:57-37:56-20:05)
 
M30
16. Andreas Schonrock 1:08:13 (09:50-34:31-17:59)
35. Sebastian Korner 1:10:55 (11:05-35:15-18:43)
69. Matthias Pelster 1:15:15 (12:09-37:22-19:18)
72. Stefan Riehm 1:15:58 (13:24-36:31-19:22)
 
M35
10. Dr. Sebastian Longrée 1:08:40 (10:16-35:04-17:23)
19. Jochen Bauer 1:09:26 (11:31-34:52-17:07)
51. Georg Schlenzig 1:13:51 (11:35-36:33-19:09)
 
M40
3. Oliver Kalmes 1:07:22 (11:05-34:05-16:29)
18. Dirk-Oliver Beyer 1:10:00 (11:00-34:16-18:43)
39. Harald Zemke 1:12:07 (11:30-36:58-18:00)
57. Ole Jacobsen 1:14:53 (09:43-37:08-18:30)
109. Manfred Seybold 1:30:25 (15:05-39:49-26:15)
 
M45
8. Michael Bock 1:10:22 (10:17-36:01-18:07)
11. Bernd Uebersezig 1:11:08 (10:59-35:46-18:33)
55. Peter Leinweber 1:16:38 (12:35-37:08-20:37)
68. Axel Schöttner 1:19:03 (11:46-36:08-22:45)
97. Stefan Funken 1:28:49 (17:00-42:31-21:07)
 
M50
8. Rene Landgraf 1:11:13 (12:08-35:08-18:02)
21. Stephan Pollert 1:13:37 (12:28-35:33-19:19)
23. Harry Weiss 1:14:04 (12:10-36:43-18:42)
28. Günter Rothmayer 1:14:41 (12:27-36:09-19:10)
35. Bernd Pannewitz 1:15:19 (12:42-37:05-19:13)
38. Klaus Rumrich 1:15:37 (11:06-37:29-19:55)
56. Wolfgang Ruttscheidt 1:17:30 (12:26-37:54-20:35)
68. Bernd Paczarkowski 1:19:21 (13:00-39:40-19:19)
80. Dietrich Köcher 1:20:54 (13:22-39:15-20:51)
98. Gerald Sommer 1:27:48 (16:56-39:16-23:59)
102. Walter Kiessling 1:29:31 (14:06-40:20-26:08)
109. Henning von Freeden 1:45:29 (17:56-48:49-29:14)
110. Erich Gruber 1:56:24 (35:06-43:24-27:59)
 
M55
2. Ralf Laermann 1:11:18 (12:06-36:02-17:48)
4. Dr. Hermann Scheiring 1:12:58 (12:14-35:16-18:34)
11. Ulrich Nikulla 1:15:35 (13:33-36:49-19:03)
15. Peter Zoller 1:16:49 (11:18-38:05-20:49)
32. Holger Witthöft 1:19:00 (12:36-38:57-19:48)
68. Uli Mix 1:26:21 (17:44-41:10-20:05)
 
M60
47. Wolfgang Fleischmann 1:29:08 (15:34-41:14-23:53)
60. Maximilian Müller 1:35:14 (14:49-44:20-26:56)
66. Reiner Wieneke 1:37:23 (14:50-48:21-24:28)
71. Frank Endt 1:44:33 (17:00-47:51-30:04)
73. Walter Schuster 2:03:18 (23:03-58:22-30:56)
 
M65
1. Dieter Waller 1:17:18 (12:33-37:45-20:21)
29. Manfred Rebensburg 1:29:03 (15:23-40:38-24:44)
36. Helmut Schimmer 1:32:08 (15:25-41:44-25:52)
44. Lutz Ranscht 1:34:45 (14:03-45:13-26:18)
 
M70
9. Heiner Rath 1:34:03 (15:49-46:11-23:07)
 
M75
3. Günter Hammele 1:42:19 (15:40-48:38-28:24)

Aktuelle Ausgaben