Männer: Waller wieder Weltmeister

Er sammelt Weltmeistertitel am laufenden Band - und hat sich auch in London die Krone der Sprinter in der Alterklasse M65 geholt: Dieter Waller war der erfolgreichste Deutsche am zweiten Wettkampftag der WM von London. Die DTU-Männer konnten zudem eine Silber- und zwei Bronzemedaillen feiern.

Von > | 13. September 2013 | Aus: Szene

Dieter Waller

Dieter Waller auf dem Weg zum Weltmeistertitel in der Klasse M65 pber die Sprintdistanz

Foto > Frank Wechsel / spomedis

Nach 12:33 Minuten war Dieter Waller nach 750 Schwimmmetern dem Serpentine Lake im Londoner Hyde Park entstiegen und musste zunächst einen Rückstand aufholen, denn der Schwede Göran Magnusson war dem Feld der 65-Jährigen in 11:45 Minuten enteilt. Doch bereits am Ende der Wechselzone war Waller am Ausreißer dran und lieferte sich auf dem Rad ein 20 Kilometer langes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Schweizer Daniel Schori. Mit dem schnellsten zweiten Wechsel seiner Agegroup wechselte Waller auf die Laufstrecke, wo er in 20:21 Minuten eine Klasse für sich war. Unangefochten holte sich der Waiblinger nach 1:17:18 Stunden den Sieg in der M65, genau zwei Minuten vor Schori und dem Briten Michael Smallwood.

In der Klasse M55 holte sich der Ralf Laermann vom TV 1848 Mönchengladbach in 1:11:18 Stunden die Silbermedaille hinter dem Litauer Anatolijs Levsa. Dr. Hermann Scheiring wurde Vierter.Bronzemedaillen gewannen Oliver Kalmes in der M40 und Günter Hammele in der M75.

WM Sprintdistanz der Agegrouer 2013:
Alle deutschen Männer im Überblick