Revanche geglückt Michael Göhner gewinnt HeidelbergMan

Kurzstrecke | 30. Juli 2012
Langdistanz-Profi Michael Göhner hat zum ersten Mal in seiner Karriere den HeidelbergMan gewonnen. Zugleich revanchierte sich der 32-jährige Reutlinger für seine knappe Niederlage beim RömerMan vor einer Woche. Fabian Rahn musste sich dieses Mal mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Im Rennen der Frauen bestätigte Lena Berg auch am Neckar ihre starke Form.
Eine überragende Vorstellung auf den 36 Radkilometern genügte Michael Göhner in Heidelberg, um seine Konkurrenten abzuschütteln und den zweiten Saisonsieg einzufahren. Nur beim Schwimmauftakt im Neckar, der im Gegensatz zur Vorwoche in Ladenburg wie geplant durchgeführt werden konnte, verlor der erfahrene Reutlinger kurzzeitig den Anschluss. Um mehr als eineinhalb Minuten entwischten ihm Sebastian Veith und Paul Schuster auf den 1.600 Metern. Auf dem schweren Radkurs mit insgesamt rund 800 Höhenmetern war das Außenseiterduo dann aber chancenlos. Göhner stellte binnen weniger Kilometer sämtliche Gegner und ging schließlich mit fast zwei Minuten Vorsprung auf die finalen zehn Laufkilometer. Dort reichten dem starken Läufer dann 36:28 Minuten, um den Zweitplatzierten Johannes Moldan, den Dritten Paul Schuster und RömerMan-Sieger Fabian Rahn auf Distanz zu halten. Nach den beiden Siegen auf nationaler Ebene will Göhner in vier Wochen auch international wieder angreifen. Beim Ironman 70.3 Salzburg trifft er dann unter anderem auf den Italiener Alessandro Degasperi und Kurzdistanz-Fremdgänger Sebastian Rank.
HeidelbergMan Classic | Männer
29. Juli 2012, Heidelberg
NameVereinGesamt1,6 km Swim36 km Bike10 km Run
1Michael GöhnerTSG Reutlingen2:02:1118:011:07:4236:28
2Johannes MoldanSV Würzburg 052:03:1317:511:09:5235:31
3Paul SchusterTuS Griesheim2:03:5116:371:12:1734:59
4Fabian RahnSSC Karlsruhe2:05:1120:351:09:4834:50
5Kenton CockerTuS Ahrweiler2:05:5519:191:12:3634:01

Berg behält die Übersicht

Während bei den Männern der Kampf um den Gesamtsieg im Rhein-Neckar-Cup 2012 noch komplett offen ist, hat Lena Berg in Heidelberg fast alles klar gemacht. Nur eine Woche nach ihrem Triumph in Ladenburg feierte die Lokalmatadorin bei ihrem Heimrennen ihren zweiten Sieg in der Serie. Wie Göhner kassierte auch Berg beim Schwimmen zunächst einigen Rückstand. Mit der zweitschnellsten Radzeit des Tages schob sie sich noch vor dem zweiten Wechsel bis auf den zweiten Platz nach vorn. Nur Langdistanzprofi Silvia Felt war wenige Sekunden schneller. Mit ihr hatte Berg beim abschließenden Lauf aber keine Probleme. Mehr als zwei Minuten knöpfte sie der Siegerin des Ironman France 2011 auf dem Weg zum am Ende deutlichen Sieg ab. Für Vorjahressiegerin Almuth Grüber (MTG Mannheim) blieb Rang drei.
HeidelbergMan Classic | Frauen
29. Juli 2012, Heidelberg
NameVereinGesamt1,6 km Swim36 km Bike10 km Run
1Lena BergSV Nikar Heidelberg2:19:5921:031:19:0339:55
2Silvia FeltTSG Weinheim2:21:4720:381:19:0142:08
3Almuth GrüberMTG Mannheim2:22:4420:501:20:2441:32
4Katja RabeCanyon Tri-Team2:24:0219:111:24:4740:06
5Monika VogelSV Nikar Heidelberg2:25:4322:191:21:1342:11