Riederer schlägt Justus, Annen vor Knapp

Der Walliseller Triathlon bleibt auch sportlich fest in der Hand des Mitorganisators Sven Riederer. In diesem Jahr heißen die Geschlagenen Steffen Justus und Andrea Salvisberg (SUI). Für Maximilian Schwetz, Andreas Böcherer und Maurice Clavel blieben die Plätze vier, fünf und sieben. Bei den Frauen triumphierte Jolanda Annen aus der Schweiz vor Anja Knapp und ihrer Eidgenössin Emma Bilham.

Von > | 20. April 2015 | Aus: SZENE

MSJ_03811_crop | Sven Riederer beim Grand Final der World Triathlon Series 2012 in Auckland

Sven Riederer beim Grand Final der World Triathlon Series 2012 in Auckland

Foto >Janos Schmidt / triathlon.org

Dieses Format ist und bleibt einfach das des Schweizers Sven Riederer, der sich erneut den Sieg im Pro-League-Wettbewerb über 0,6 Kilometer Schwimmen, 15 Radkilometer und 4 Kilometer zu Fuß sicherte. Wenn auch nur hauchdünn, denn mit Steffen Justus kam ihm der härteste Verfolger sehr nah. Gerade einmal dreieinhalb Sekunden trennten die beiden Kurzdistanz-Spezialisten im Ziel nach knapp 45 Minuten. Mit Andrea Salvisberg und Maximilian Schwetz landeten auch auf den nächsten Rängen zwei Profis von der Kurzstrecke. Auf Rang fünf feierte der Langstreckler Andreas Böcherer nach langer Pause ein gelungenes Wettkampf-Comeback, Maurice Clavel wurde Siebter.

Auch der Sieg beim Frauenrennen blieb in Schweizer Hand: Jolanda Annen holte sich sicher Gold vor der DTU-Kaderathletin Anja Knapp und Emma Bilham.