"Ritterschlag" für O-See Challenge

Die weltbesten Cross-Triathleten kommen im August 2014 nach Sachsen. Das Zittauer Gebirge wird Gastgeber der Weltmeisterschaften und erwartet nach der EM im vergangenen Jahr das nächste Triathlon-Highlight.

Von > | 2. November 2012 | Aus: Szene

O-See Challenge 2011

Xterra Germany O-See Challenge

Foto > René Pech / O-See Challenge

Eine WM auszurichten ist der Ritterschlag für jeden Rennorganisator", freute sich Dr. Klaus Schwager vom Veranstaltungsteam der O-See Challenge über den Zuschlag der International Triathlon Union (ITU). Nach dem Aufstieg zur regelmäßigen Deutschen Meisterschaft sowie der Ausrichtung der Cross-EM 2011, erfuhr die Veranstaltung damit die nächste Aufwertung.

Obwohl 1,5 Kilometer Schwimmen, 36 Kilometer Mountainbike und neun Kilometer Trailrun etwas zu lang für ein Xterra-Rennen sind, werden die Titelkämpfe auf gewohnter Strecke durch das Zittauer Gebirge führen. Ein offizieller Beobachter der ITU hatte im August die 12. Auflage der Challenge im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien besucht. "Offensichtlich konnten wir auf ganzer Linie überzeugen", jubelte Schwager. Beim Sieg des Briten Asa Shaw belegte der spätere Hawaii-Vierte Sebastian Kienle Platz acht. Zur WM-Generalprobe im nächsten Jahr erwarten die Veranstalter am 17. August rund 800 Athleten.

Kienle am O-See

O-See Challenge 2012: Platz acht für Sebastian Kienle

Foto > Torsten Großlaub

Bei der diesjährigen Crosstriathlon-WM der ITU in Shelby County (USA) hatten sich im Mai Xterra-Doppelweltmeisterin Lesley Paterson aus Schottland und Süafrikas Cross-Legende Conrad Stoltz durchgesetzt. 2013 findet die WM in Den Haag (Niederlande) statt.

Neben der Crosstriathlon-WM 2014 vergab die ITU auch die Duathlon-Weltmeisterschaften 2015 nach Adelaide (Australien). Den Zuschlag für die Langdistanz-WM im selben Jahr erhielt das schwedische Motala.

Die bisherigen ITU-Cross-Weltmeister

Ort

Männer

Frauen

2012

Shelby County

Conrad Stoltz (RSA)

Lesley Paterson (GBR)

2011

Extremadura

Conrad Stoltz (RSA)

Melanie McQuaid (CAN)

Swipe me