2013 soll die 70.3-Serie auch nach Berlin kommen

Jan Sägert

Bilder 1/1

Ironman 70.3 Berlin 2013 Premiere in der Hauptstadt

Langstrecke | 9. Februar 2012
Nach dem missglückten Versuch im vergangenen Jahr nimmt die World Triathlon Corporation einen zweiten Anlauf. Berlin wird 2013 Gastgeber eines Ironman 70.3. Die Millionen-Metropole an der Spree ist zugleich die erste europäische Hauptstadt im Rennkalender der WTC.
Mit einem Paukenschlag hat die World Triathlon Corporation (WTC) die deutschen Triathlonfans aus dem Winterschlaf geweckt. Nach der 5150-Premiere am 1. Juli 2012 soll in der Bundeshauptstadt schon 2013 der Startschuss zum ersten Ironman 70.3 Berlin fallen. Als Partner hat sich der Ironman-Veranstalter mit SCC Events ein Team ins Boot geholt, das neben anderen sportlichen Großereignissen seit vielen Jahren den Berlin Marathon durchführt. "Diese Events werten die hiesige Sportlandschaft enorm auf", ist SCC-Geschäftsführer Jürgen Lock sicher. "Vor allem, weil in den kommenden Jahren in Berlin keine nennenswerten Europa- oder Weltmeisterschaften stattfinden werden", so Lock weiter. Auch für die WTC hat der Großstadt-Neuling immense Bedeutung. "Berlin ist für uns definitiv ein Flagship-Rennen", betont Managing Director Kai Walter.

Für Topathleten und Breitensportler

Mit einem 5150 über die klassische olympische Distanz, ergänzt durch ein Sprintrennen für Einsteiger, wollen WTC und SCC deutsche und internationale Triathleten im Sommer an die Spree locken. Dort wird Anfang Juli auch gestartet. Die Radstrecke führt zur Tempelhofer Freiheit - dort soll nach dem Laufen auch das Ziel des Rennens sein. Einen "hochkarätigen Triathlon, der für Topathleten und Breitensportler gleichermaßen attraktiv ist", will Renndirektor Mark Milde auf die Beine stellen. Die Anmeldung für die Premiere ist ab sofort geöffnet. Ein 5150-Startplatz kostet inklusive einer Servicegebühr knapp 73,50 Euro, für die Sprintdistanz sind knapp 63 Euro fällig. Wer sich beeilt und seine Meldung bis 29. Februar abgibt, spart auf beiden Strecken zehn Euro. Alle Teilnehmer am 5150 Berlin sichern sich zusätzlich das Voranmelderecht für den Ironman 70.3 Berlin im kommenden Jahr. Der Termin für dieses Rennen steht noch nicht fest.