Besser besetzt als der Ironman Hawaii?

Fast alle Triathlonsuperstars von Olympia- bis Hawaii-Champion in eine Kiste, ordentlich schütteln und dann Startnummern vergeben - so lesen sich die Starterlisten der Challenge Bahrain am 6. Dezember. Angeführt von den beiden Hawaii-Siegern Mirinda Carfrae und Sebastian Kienle treffen dort Lang- und Kurzdistanzler im Kampf um 500.000 Dollar Preisgeld aufeinander.

Von > | 19. November 2014 | Aus: SZENE

edb skyline - special | Challenge Bahrain

Challenge Bahrain

Foto >bahrain.com

Wenn im Triathlon ein ungewöhnlich hohes Preisgeld aufgerufen wird, dann kommen auch die Stars. Das war in Abu Dhabi so und ist nun bei der Premiere der Challenge Bahrain nicht anders. Eine halbe Million US-Dollar haben die Veranstalter locker gemacht, um die besten Triathleten auf der Mitteldistanz mitten in der Off-Season in den wegen seines Umgangs mit Menschenrechten nicht unumstrittenen Wüstenstaat zu locken. Was zusätzlich an Antrittsgeldern und Reiseunterstützung gewährt wird, wissen wir nicht. Aber klar ist, dass sich dieses Starterfeld sehen lassen kann! Wenn überhaupt, wimmelte es nur bei wenigen Rennen in dieser Saison derart von großen Namen.

Zwar mögen Anfang Dezember nicht alle Profis in absoluter Topform anreisen, aber die Aussicht auf ein üppiges Weihnachtsgeld hat nicht nur den Hawaii-Sieger Sebastian Kienle dazu gebracht, seine Saisonpause deutlich nach hinten zu verschieben.

Challenge Bahrain - Männer | Die Starter der Challenge Bahrain

Die Starter der Challenge Bahrain

Foto >Challenge Family

Kienle gegen Frodeno und Raelert

Kienle bereitet sich derzeit gemeinsam mit dem Kurzdistanzkader der Deutschen Triathlon Union (DTU) auf der Kanareninsel Fuerteventura auf seinen Auftritt in Bahrain vor. Der Ironman-Welt- und Europameister hat vom Veranstalter die Startnummer 1 bekommen und trifft in Bahrain nicht nur auf seine starken Landsleute Jan Frodeno, Nils Frommhold, Timo Bracht, Michael Raelert und Andreas Dreitz. Auch Pete Jacobs, Dirk Bockel, Tim Don, Ritchie Nicholls, Eneko Llanos, Brad Kahlefeldt, Courtney Atkinson oder Fraser Cartmell wollen und dürften einige Schwergewichte in die Waagschale werfen.

Ausdauer vs. Grundgeschwindigkeit 

Anders als bei manch anderem Rennen steht das Frauenfeld dem der Männer in nichts nach. Auch hier setzte man mit Mirinda Carfrae die Hawaii-Siegerin an die Spitze. Ebenfalls dabei: Rachel Joyce, Caroline Steffen, Radka Vodickova, Melissa Hausschildt, Jodie Swallow, Camilla Pedersen, Helle Frederiksen und Annabel Luxford. Sie alle kommen von der Lang- oder Mitteldistanz und müssen sich der Grundgeschwindigkeit von Jodie Stimpson, Erin Densham, Lisa Norden, Paula Findlay und Barbara Riveros erwehren, die normalerweise in der ITU-WM-Serie unterwegs sind.

Challenge Bahrain - Frauen | Die Starterinnen der Challenge Bahrain

Die Starterinnen der Challenge Bahrain

Foto >Challenge Family

Interessanterweise bleiben bei Männern und Frauen einige der vorderen Startnummern noch frei (siehe Grafiken) - ob sich weitere Stars den Start bei der Challenge bisher noch freihalten?

triathlon und tri-mag.de werden Anfang Dezember für Sie in Bahrain vor Ort sein, um von letzten Highlight des Triathlonjahres umfassend zu berichten.