Cameron Brown siegt mit drei Rekorden

Cameron Brown macht das Dutzend voll: Der Neuseeländer gewinnt mit gleich drei Rekorden zum zwölften Mal sein Heimrennen und lässt die Konkurrenz trotz seiner 43 Jahre „alt aussehen“. Auch die US-Amerikanerin Meredith Kessler konnte ihren Vorjahressieg wiederholen und fuhr ihren fünften Erfolg in Taupo ein.

von | 7. März 2016 | Aus: Szene

Cameron Brown - Roth 2012

Cameron Brown

Foto > Frank Wechsel / spomedis

Er war der Mann des Tages - wieder einmal. Cameron Brown überquerte nach 8:07:58 Stunden die Ziellinie in Taupo und räumte jegliche Zweifel an seiner Leistungsfähigkeit im "fortgeschrittenen Sportleralter" aus. Mit 43 Jahren gewann der Neuseeländer auch die 32. Ausgabe des Ironman Neuseeland und verzeichnete damit seinen bereits zwölften Sieg bei seinem Heimrennen. Damit verbesserte er auf einen Schlag drei Rekorde: Er brach den Streckenrekord seines Landsmannes Bevan Docherty aus dem Jahr 2013 (8:15:35 Std.), er ist mit 43 Jahren nun ältester Ironman-Sieger aller Zeiten und konnte zudem als einziger Triathlet bislang ein Ironman-Rennen zwölf Mal gewinnen.

Brown verdrängte bei seinem Erfolg den Briten Joe Skipper auf Rang zwei, der Neuseeländer Callum Millward gewann die Bronzemedaille. Ungewöhnlich: Gleich die ersten fünf Männer blieben unter dem alten Streckenrekord von Bevan Docherty. Top-Favorit Terenzo Bozzone musste nach einem einer sehr schnellen Schwimmzeit und solider Radleistung auf der Marathonstrecke etwas Tribut zollen und landete am Ende nur auf dem sechsten Rang.

Ironman Neuseeland | Männer

  1. März 2016, Taupo (Neuseeland)

Name Nation Gesamt 3,8 km Swim 180 km Bike 42 km Run

1

Cameron Brown

NZL

8:07:58

48:37

4:29:13

2:44:54

2

Joe Skipper

GBR

8:09:37

53:11

4:25:11

2:45:51

3

Callum Millward

NZL

8:10:57

46:49

4:31:13

2:48:01

4

Matt Hanson

USA

8:12:30

51:34

4:34:42

2:41:20

5

Matthew Russell

USA

8:15:25

56:23

4:28:28

2:45:10

Swipe me

Kessler bleibt unter 9 Stunden

Für die US-Amerikanerin Meredith Kessler ist Neuseeland ebenfalls ein gutes Pflaster. Die 39-Jährige siegte in 8:56:08 Stunden und gewann deutlich mit neun Minuten Vorsprung vor der Britin Lucy Gossage. Damit stand Kessler bereits zum fünften Mal beim Ironman Neuseeland ganz oben auf dem Treppchen. Auf Rang drei landete gut zwei Minuten dahinter die Australierin Carrie Lester. Die Deutsche Mareen Hufe wurde in Neuseeland Siebte.

Ironman Neuseeland | Frauen

  1. März 2016, Taupo (Neuseeland)

Name Nation Gesamt 3,8 km Swim 180 km Bike 42 km Run

1

Meredith Kessler

USA

8:56:08

47:49

4:56:40

3:06:03

2

Lucy Gossage

GBR

9:05:08

55:45

4:51:39

3:12:10

3

Carrie Lester

AUS

9:07:19

52:14

5:01:22

3:08:13

7

Mareen Hufe

GER

9:16:53

59:26

4:55:28

3:15:52

Swipe me