Don glückt der Hattrick - Carfrae geschlagen

Zum dritten Mal in Folge hat Tim Don den Ironman 70.3 in Mexiko für sich entschieden. Nie zuvor wurde es ihm dort aber so schwer gemacht: Drei Konkurrenten wehrten sich vehement gegen die Titelverteidigung des Briten. Mirinda Carfrae verlor das Rennen auf dem Rad.

von | 21. März 2016 | Aus: Szene

Mirinda Carfrae

Mirinda Carfrae (AUS) auf der Laufstrecke der Challenge Roth 2014

Foto > Michael Rauschendorfer

Ziemlich ungefährdet hatte Tim Don die Rennen in Monterrey (Mexiko) in den vergangenen beiden Jahren für sich entschieden. Doch diesmal war es knapper: Da wurde der Brite schon beim Schwimmen unter Druck gesetzt und musste sich ordentlich strecken, um auf den ersten 1,9 Kilometern nicht den Anschluss an den US-Amerikaner Matt Chrabot und den Franzosen Sylvain Sudrie zu verlieren. Auf der Radstrecke aber belauerte sich die Konkurrenz dann wieder: Es bildete sich binnen der ersten 45 Radkilometer eine sieben Mann große Spitzengruppe, zu der auch Ben Hoffman (USA) und Trevor Wurtele (CAN) gehörten, ehe sich auf den letzten Kilometern der Franzose Sudrie zu lösen versuchte.

Don löst sich früh

Der Erfolg dieses Angriffs Sudries blieb aber überschaubar: Rund 20 Sekunden holte er bis zum zweiten Wechsel auf seine Konkurrenten um Tim Don heraus. Und der machte mit dem Wechsel auf der Laufstrecke prompt ernst: Der britische frühere Kurzdistanz-Weltmeister löste sich zu Beginn des Halbmarathons sofort von der Konkurrenz und lief auch schnell am Führenden Sudrie vorbei. Der Franzose versuchte, sich an Don festzubeißen - doch nach rund sechs Kilometern musste auch er den Briten auf dem Weg zu seinem dritten Sieg in Folge ziehen lassen. Auf Höhe der Zehn-Kilometer-Marke schob sich auch der Kanadier Trevor Wurtele an Sudrie vorbei und sicherte sich den zweiten Rang hinter dem Sieger aus Großbritannien. Dritter wurde, mit wenigen Sekunden Vorsprung vor Sylvain Sudrie, der US-Amerikaner Matt Chrabot.

Ironman 70.3 Monterrey | Männer

  1. März 2016, Monterrey (Mexiko)

Name Nation Gesamt 1,9 km Swim 90 km Bike 21 km Run

1

Tim Don

GBR

3:42:53

22:49

2:04:37

1:12:46

2

Trevor Wurtele

CAN

3:43:53

24:13

2:03:22

1:13:46

3

Matt Chrabot

USA

3:44:37

22:32

2:04:57

1:14:25

4

Sylvain Sudrie

FRA

3:44:51

22:36

2:04:26

1:15:03

5

Ben Hoffman

USA

3:46:27

24:08

2:03:26

1:16:13

Swipe me

Wurtele fährt davon

Bei den Frauen dagegen entschied sich das Rennen schon früher: Dort hatte Heather Wurtele, die Ehefrau von Trevor Wurtele, im Wasser zwar rund eineinhalb Minuten auf die Dänin Camilla Pedersen verloren. Auf dem Rad aber sorgte die Kanadierin mit einem fulminanten Ritt für klare Verhältnisse: Sie fuhr die 90 Kilometer über vier Minuten schneller als Pedersen und sogar acht Minuten schneller als die Australierin Mirinda Carfrae, die zum ersten Mal seit ihrem verletzungsbedingten Ausstieg auf Hawaii wieder ein Rennen bestritt. Auch beim Laufen präsentierte sich Wurtele solide und sicherte sich einen ungefährdeten Sieg. Mirinda Carfrae sorgte in 1:20:48 Minuten zwar für die Tagesbestzeit auf der Halbmarathonstrecke, hatte damit aber keine Chance, die Dänin Pedersen im Kampf um Silber zu gefährden und musste sich mit dem dritten Platz begnügen.

Ironman 70.3 Monterrey | Frauen

  1. März 2016, Monterrey (Mexiko)

Name Nation Gesamt 1,9 km Swim 90 km Bike 21 km Run

1

Heather Wurtele

CAN

4:08:19

26:31

2:16:49

1:22:09

2

Camilla Pedersen

DEN

4:12:05

24:56

2:21:07

1:22:36

3

Mirinda Carfrae

AUS

4:15:11

26:36

2:24:38

1:20:48

4

Sarah Piampiano

USA

4:17:26

30:29

2:20:08

1:23:16

5

Liz Lyles

USA

4:19:58

26:42

2:27:19

1:22:13

Swipe me