Dreitz setzt Ausrufezeichen in Kalifornien, Alexander gewinnt in Malaysia

Beim Ironman 70.3 Oceanside musste sich Andreas Dreitz nur knapp dem Kanadier Lionel Sanders geschlagen geben. Craig Alexander bewies, dass er auch mit 42 Jahren noch nicht zu alt für einen Triathlon-Sieg ist.

Von > | 4. April 2016 | Aus: SZENE

Ironman 70.3 Oceanside 2016 - 15 | Ironman 70.3 Oceanside 2016

Ironman 70.3 Oceanside 2016

Foto >Paul Phillips / competitiveimage.com

Am Ende war der Sieg von Lionel Sanders ein verdienter: Mit der besten Halbmarathon-Zeit des Tages rannte der Kanadier beim Triathlon über die Mitteldistanz als Erster ins Ziel. Beim Ironman 70.3 Oceanside hatte Andreas Dreitz zuvor das Rennen lange angeführt. Der 27-jährige Deutsche kam kurz nach dem schwimmstarken US-Amerikaner Andy Potts aus dem Wasser und übernahm die Führung nach zwei Dritteln der Radstrecke. Die konnte Dreitz bis Kilometer 14 der Laufstrecke verteidigen, doch Lionel Sanders war an diesem Tag zu schnell. Der Australier Tim Reed kam als Dritter mit der zweitbesten Laufzeit eine Minute nach Dreitz ins Ziel von Oceanside.

„Muchas gracias, hombre“

Sebastian Kienle wusste, wem er an diesem Tag zu danken hatte: Ohne eine CO2-Kartusche von Eneko Llanos hätte Kienle nach einer Reifenpanne noch mehr Zeit verloren als ohnehin schon. Der Spanier Llanos erreichte Platz fünf, Kienle verlor auf dem Rad jedoch zehn Minuten auf die schnellsten Konkurrenten, dieser Rückstand war für ihn zu groß. Am Ende erreichter der Ironman-Weltmeister von 2014 Platz zwölf.

Ironman 70.3 California Männer

  1. April 2016, Oceanside, USA

Name

Nation

Swim

Bike

Run

Gesamt

1

Lionel Sanders

CAN

26:33

2:07:47

1:11:42

3:51:17

2

Andreas Dreitz

DEU

23:47

2:07:51

1:15:08

3:51:56

3

Tim Reed

AUS

23:50

2:10:48

1:12:57

3:52:40

12

Sebastian Kienle

DEU

25:53

2:17:41

1:14:31

4:04:00

16

Maik Twelsiek

DEU

23:52

2:10:32

1:26:21

4:06:26

Swipe me

Steffen auf Platz zwei, Philipp zufrieden

Heather Wurtele machte im Rennen der Frauen den kanadischen Doppelsieg perfekt: Nachdem sie mit zwei Minuten Abstand auf die Führenden das Wasser verlassen hatte, fuhr Wurtele die schnellste Radzeit des Tages und ließ sich den Sieg auf der Laufstrecke nicht mehr nehmen. Caroline Steffen aus der Schweiz sicherte sich den zweiten Platz, Heather Jackson aus den USA kam als Dritte ins Ziel.

Laura Philipp, die Teamkollegin von Andreas Dreitz, zeigte sich nach dem Rennen mit ihrem siebten Platz zufrieden. Sie wisse, dass sie nach langer Abstinenz wieder Rennen bestreiten könne und sei sportlich auf einem guten Weg. Zur Spitze fehlten Philipp am Ende allerdings gute zehn Minuten.

Ironman 70.3 California Frauen

  1. April 2016, Oceanside, USA

Name

Nation

Swim

Bike

Run

Gesamt

1

Heather Wurtele

CAN

27:05

2:22:17

1:21:33

4:16:17

2

Caroline Steffen

SUI

25:39

2:24:45

1:21:14

4:17:39

3

Heather Jackson

USA

27:07

2:24:30

1:21:55

4:18:32

7

Laura Philipp

DEU

29:06

2:29:11

1:23:06

4:26:58

Swipe me

Alexander kann es noch

In Malaysia, beim Ironman 70.3 Putrajaya, siegte Altmeister Craig Alexander (AUS) dank einer überragenden Laufleistung. Mit einem Halbmarathon von 1:17:32 Stunden nahm der 42-jährige Alexander seinem Landsmann Josh Amberger am Ende drei Minuten ab und siegte in 3:55:22 Stunden. Dritter beim Mitteldistanz-Triathlon wurde Stuart Hayes aus Großbritannien. Im Rennen der Frauen siegte die Tschechin Radka Vodickova vor den Australierinnen Liz Blatchford und Kate Bevilaqua.