Jan Frodeno gewinnt den Ironman 70.3 Dubai

Michael Rauschendorfer / triaphoto.com

Jan Frodeno gewinnt den Ironman 70.3 Dubai
Bilder 1/1

Der erste Schritt zur Million Jan Frodeno dominiert in Dubai

Langstrecke | 29. Januar 2016
Jan Frodeno hat den ersten Schritt zum Gewinn der "Triple Crown" getan: Beim Ironman 70.3 Dubai gewann der amtierende Hawaiisieger nicht nur - er demütigte das Feld im Kampf um die Aussicht auf den Jackpot von einer Million Dollar geradezu. Bart Aernouts und Terenzo Bozzone hatten keine Chance.
Er war sich seiner Form nach dem Medienmarathon und über 30 (überwiegend Langstrecken-)Flügen zwischen dem Ironman Hawaii und Weihnachten unsicher, und doch hat er die Träume der Konkurrenz auf den stattlichen Jackpot von einer Million Dollar mit einem Hieb zerstört, wie er heftiger kaum sein konnte: Jan Frodeno hat den Ironman 70.3 Dubai, den Auftakt zur "Triple Crown" 2016, mit einem riesigen Vorsprung gewonnen. In den Vereinigten Arabischen Emiraten feierte der Hawaiisieger einen beeindruckenden Start-Ziel-Sieg. Gewinnt er auch die übrigen beiden Rennen der "Triple Crown", die Ironman-70.3-WM in Australien und den Ironman 70.3 Bahrain, wird Frodeno mit einer Prämie in Höhe von einer Million Dollar belohnt.

Schwimmen verkürzt

Jan Frodeno gewinnt den Ironman 70.3 Dubai
"L" und "V": Seinen Sieg widmete Jan Frodeno seinem verstorbenen Kumpel und langjährigen Wegbegleiter Laurent Vidal
©Felix Rüdiger / letsmakeaplan.de
Von Anfang an war es nur der Australier Josh Amberger, der dem hohen Tempo des amtierenden Ironman- und Ironman-70.3-Doppelweltmeisters folgen konnte. Dabei war das Schwimmen in Dubai wegen starker Winde und Wellen sogar um 700 Meter auf nur noch 1,2 Kilometer verkürzt worden, was dem aussichtsreichsten deutschen Starter und starkem Schwimmer Frodeno nicht in die Karten spielte. Dennoch konnte sich in der Auftaktdisziplin nur Amberger an Frodenos Füßen halten, während die übrigen Anwärter auf den Sieg um Bart Aernouts (BEL) bereits rund drei Minuten auf die Spitze verloren. Und auch danach avancierte Amberger zu einem Fluchtbegleiter des hoch gewachsenen Deutschen: 45 Kilometer lang hielt er sich zumindest in der Nähe Frodenos und setzte sich mit ihm schon auf dieser ersten Hälfte der Radstrecke um rund zwei Minuten von den schnellsten Verfolgern um den Schweizer Manuel Küng ab - Bart Aernouts lag da sogar bereits fast fünf Minuten zurück. Danach begann Frodeno, sich auch von seinem letzten verbliebenen Begleiter zu lösen und erreichte den Wechsel drei Minuten vor dem Australier Amberger und mit fast acht Minuten Vorsprung vor Terenzo Bozzone (NZL) und Bart Aernouts.
Auch beim Laufen ließ Frodeno mit dieser Ausgangsposition natürlich nichts mehr anbrennen: Indem er die ersten 10,6 Kilometer in 35:50 Minuten anlief, vergrößerte er seinen Vorsprung auf die Verfolger sogar noch. In einer Fabelzeit von 3:34:48 gewann er das Rennen mit gewaltigen sieben Minuten Vorsprung vor dem Australier Josh Amberger. Um den dritten Platz dagegen entwickelte sich ein harter Kampf zwischen Bart Aernouts und Terenzo Bozzone: Fast 21 Kilometer lang lief das belgisch-neuseeländische Duo Schulter an Schulter durch Dubai - im Endspurt behielt der als starker Läufer bekannte Belgier aber die Oberhand und verwies Bozzone auf den vierten Rang. Im Ziel beschwerte sich der Neuseeländer, weil außer ihm fast alle Profi-Männer auf dem Zwei-Runden-Kurs eine zu kurze Auftaktrunde geschwommen sein sollen. Über Konsequenzen wurde aber noch nichts bekannt.
Ironman 70.3 Dubai
29. Januar 2016, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate)
NameNationGesamt1,2 km Swim90 km Bike21,1 km Run
1Jan FrodenoGER3:34:4816:002:02:331:13:49
2Josh AmbergerAUS3:41:4216:022:05:211:17:33
3Bart AernoutsBEL3:43:5818:552:07:041:15:06
4Terenzo BozzoneNZL3:44:0121:372:04:281:15:28
5Jaroslav KovacicSVN3:44:3516:152:07:541:17:31
6Nick BaldwinSYC3:49:2018:362:08:221:19:38
7Brad WilliamsUSA3:49:4818:592:06:571:20:54
8Miquel Blanchart TintoESP3:49:5417:592:14:111:14:54
9Andrej VisticaHRV3:51:2018:562:07:501:21:35
10Olivier GodartLUX3:53:1919:002:09:151:21:35

Aktuelle Ausgaben