Jesse Thomas triumphiert, Jan Frodeno Zweiter

Jesse Thomas hat den 25. Ironman Lanzarote gewonnen. Mit einer starken läuferischen Leistung verwies er den Hawaiisieger Jan Frodeno auf den zweiten Rang. Der präsentierte sich allerdings stärker, als er selbst erwartet hatte.

Von > | 21. Mai 2016 | Aus: SZENE

Jesse Thomas | Jesse Thomas gewinnt den Ironman Lanzarote

Jesse Thomas gewinnt den Ironman Lanzarote

Foto >Michael Rauschendorfer

Wenn er gewinne, war sich Jan Frodeno vor dem Rennen im Interview mit triathlonTV noch sicher, "müssen die anderen schon echt was falsch gemacht haben". Und fast wäre es tatsächlich passiert: Fast 25 Kilometer lang führte Jan Frodeno den Ironman Lanzarote auf der Laufstrecke an. Dann aber stürmte der US-Amerikaner Jesse Thomas an Frodeno vorbei und verwies den Deutschen auf den Silberrang.

Die nächste Wechselpanne

Zuvor hatte der auf Lanzarote sofort die Initiative übernommen: Beim Schwimmen führte Frodeno eine Spitzengruppe von insgesamt sechs Athleten inklusive seinem Landsmann Johann Ackermann, Ivan Rana (ESP) und David McNamee (GBR) zum ersten Wechsel, Timo Bracht verlor bis dahin rund 1:40 Minute auf Frodeno. Beim Wechsel aber hatte der Eberbacher den amtierenden Weltmeister schon wieder gestellt: Denn weil Frodeno beim Wechsel wieder einmal technische Probleme hatte, diesmal mit seinem Helm, verlor er rund zwei Minuten und musste die Spitzengruppe zunächst ziehen lassen.

Aus der Ruhe bringen ließ er sich davon aber nicht und ging die 180 Radkilometer überlegt an. An der Spitze versuchte sich David McNamee zu lösen, wurde aber bald von Johann Ackermann gestellt und überholt. Frodeno arbeitete sich im Laufe der 180 Radkilometer wieder nach vorne und erreichte den zweiten Wechsel zwei Minuten nach Ackermann als Zweiter zusammen mit McNamee, Timo Bracht folgte eine Minute später gemeinsam mit Jesse Thomas (USA) und Ivan Rana.

Thomas erhöht die Schlagzahl

Ackermanns Vorsprung währte aber nicht lange: Schon nach wenigen Kilometern hatte Frodeno den Ausreißer gestellt und baute sein Polster auf die Verfolger um Bracht und Thomas zunächst aus. Doch der US-Amerikaner ist ein Spezialist für schwierige Strecken: Im vergangenen triumphierte Thomas bereits beim Ironman Wales - und auch diesmal hatte er sich die Kräfte perfekt eingeteilt und erhöhte nach zehn Kilometern die Schlagzahl, um Frodeno nach 25 Kilometern zu stellen. Der hielt sich an seine Ankündigung, mit Rücksicht auf den weiteren Saisonverlauf den Wettkämpfer in sich etwas zurücknehmen zu wollen, und ließ den US-Amerikaner wehrlos zu seinem zweiten Ironman-Sieg ziehen. Frodeno verteidigte aber den zweiten Platz vor dem Briten McNamee. Timo Bracht erreichte in einem vergleichsweise engen Zieleinlauf an der Spitze den sechsten Rang.

Ironman Lanzarote

  1. Mai 2016, Puerto del Carmen (ESP)

NameNationGesamt3,8 km Swim180 km Bike42 km Run

1

Jesse Thomas

USA

8:42:33

50:55

4:58:33

2:46:56

2

Jan Frodeno

GER

8:44:38

46:52

4:58:18

2:50:03

3

David McNamee

GBR

8:46:36

47:03

5:01:39

2:51:51

4

Chris Baird

USA

8:48:35

55:11

4:57:27

2:47:54

5

Ivan Rana

ESP

8:50:09

47:04

5:02:34

2:54:35

6

Timo Bracht

GER

8:52:47

50:55

4:58:35

2:56:59

7

Miquel Blanchart

ESP

8:58:21

50:57

5:07:15

2:54:35

8

Roman Deisenhofer

GER

9:02:33

52:41

4:59:05

3:03:51

9

Diego van Looy

BEL

9:11:22

1:04:24

5:05:35

2:52:10

10

Erik-Simon Strijk

NED

9:13:56

52:44

5:10:24

3:03:38

Swipe me