Kienle löst Ticket, Raelert muss zittern

Neun deutsche und fünf Schweizer Triathlonprofis wären nach dem aktuellen Stand im Kona Pro Ranking am 13. Oktober bei den Ironman World Championship dabei. Am 29. Juli vergibt die World Triathlon Corporation die ersten 65 Startplätze. Während Sebastian Kienle mit seinem Coup in Frankfurt die Fahrkarte lösen konnten, müssen Andreas Böcherer, Michael Raelert und Ronnie Schildknecht noch um das Ticket kämpfen.

von | 10. Juli 2012 | Aus: Szene

Sebastian Kienle

Sebastian Kienle

Foto > Sina Horsthemke / spomedis

Der Ironman in Frankfurt hat das Kona Pro Ranking noch einmal richtig durcheinandergewirbelt. Knapp drei Wochen vor dem Ende der ersten Qualifikationsphase konnten einige Topstars den entscheidenden Sprung unter die besten 40 machen. Allen voran Sebastian Kienle und Marino Vanhoenacker, die ihr Konto mehr als verdoppeln konnten und nun auf den Plätzen drei und fünf entspannt Richtung Kona blicken. Auch der Spanier Alonso-McKernan hat sein Ticket als 15. sicher. Für Jan Raphael, der für sein beherztes Rennen und Platz fünf immerhin 2.800 Punkte kassierte, kam das Rennen in Frankfurt dagegen zu spät. Selbst mit einem starken Ergebnis bei einem weiteren 70.3-Rennen, zum Beispiel im August in Wiesbaden, dürfte es für den Mann aus Hannover eng werden.

Prominentes Trio mit Sorgen

Eng wird es auch für zwei andere Deutsche. Michael Raelert gehört mit 3.830 Punkten zurzeit zwar noch zu den Top 40, mit den Ironmanrennen in Zürich, Bolton und Lake Placid stehen bis zum 29. Juli aber noch drei Langdistanzen an, bei denen die Konkurrenz am Rostocker vorbeiziehen kann. Andreas Böcherer zum Beispiel: Der liegt nach seinem Ausstieg beim Ironman Südafrika nur auf Platz 42 - und damit knapp unter dem ominösen Strich. In Zürich muss am kommenden Wochenende ein Platz unter den Top 5 her - will er es nicht wieder auf die 70.3-EM in Wiesbaden ankommen lassen. Auf diesen Joker in der zweiten Qualifikationsperiode setzt offenbar Raelert, der dort nicht nur den EM-Titel erobern will, sondern für den Fall, dass er in den kommenden Wochen noch aus den Top 40 verdrängt wird, auch die letzten fehlenden Punkte für sein Hawaiidebüt. Die Pläne von Ronnie Schildknecht sehen anders aus. Der Schweizer baut auf sein Heimrennen in Zürich, das er zuletzt fünfmal in Folge gewinnen konnte. Setzt der 32-Jährige diese Serie fort, klettert er unter die besten 20 und damit in den sicheren Hafen.

Kona Pro Ranking 2012 | Männer

Stand: 10. Juli 2012

Name Nation Punktzahl

1

Craig Alexander

AUS

13.750

2

Andreas Raelert

GER

8.360

3

Marino Vanhoenacker

BEL

7.230

4

Cameron Brown

NZL

6.840

5

Sebastian Kienle

GER

6.590

6

Pete Jacobs

AUS

6.425

7

Timo Bracht

GER

6.000

8

Faris Al-Sultan

GER

5.589

9

Frederik van Lierde

BEL

5.480

10

Dirk Bockel

LUX

5.450

11

Mike Aigroz

SUI

5.360

26

Mike Schifferle

SUI

4.220

35

Michael Raelert

GER

3.830

42

Andreas Böcherer

GER

3.650

49

Stefan Schmid

GER

3.360

52

Ronnie Schildknecht

SUI

3.100

Swipe me

Deutsches Damen-Quartett nach Kona?

Auch bei den Frauen kam mit dem Rennen am Römer gehörig Bewegung ins Klassement. Und zwar vor allem zwischen den Plätzen zehn und 25. Den größten Sprung nach vorn machte die neue Vize-Europameisterin Anja Beranek, die sich über Nacht auf Platz 16 katapultiert und das Hawaiiticket damit so gut wie in der Tasche hat. Auch Kristin Möller dürfte nach dem zweiten Ironman binnen zwei Wochen und Platz acht in Frankfurt die nötigen Punkte für ihre Hawaii-Premiere gesammelt haben. Ein bisschen Glück brauchen Sonja Tajsich und die Überraschungsvierte von Frankfurt, Susan Dietrich. Die beiden liegen auf den Plätzen 20 und 22 und müssen hoffen, dass sie bis zum 29. Juli nicht mehr abgefangen werden.

Kona Pro Ranking 2012 | Frauen

Stand: 10. Juli 2012

Name Nation Punktzahl

1

Caroline Steffen

SUI

13.320

2

Mirinda Carfrae

AUS

9.495

3

Leanda Cave

GBR

9.250

4

Rachel Joyce

GBR

8.910

5

Meredith Kessler

USA

7.440

6

Linsey Corbin

USA

6.820

7

Joanna Lawn

NZL

6.545

8

Heather Wurtele

CAN

6.540

9

Kelly Williamson

USA

6.470

10

Gina Crawford

NZL

6.335

12

Natascha Badmann

SUI

6.005

16

Anja Beranek

GER

5.865

19

Kristin Möller

GER

5.700

20

Sonja Tajsich

GER

5.385

22

Susan Dietrich

GER

5.180

25

Simone Brändli

SUI

4.990

29

Mareen Hufe

GER

4.400

Swipe me