Not "happy" but "atemlos"

Lange wurde der Postbote nicht mehr so ersehnt wie in den vergangenen Tagen. Ich wartete. Und wartete. Es kam nix. Ein Päckchen mit hochinteressantem Inhalt stand kurz vor seiner Ankunft.

Von > | 4. April 2014 | Aus: SZENE

Cervélo P3 | Achtung, jetzt kommt ein Karton!

Achtung, jetzt kommt ein Karton!

Foto >Sarah Mikeleitis

Während ich mich in Geduld üben musste, überlegte ich mir, wie sehr ich mich wohl freuen würde, wenn es denn endlich da ist. Wie freut man sich als Triathlet? Mir kam dabei die Frage auf, mit welchem Lied ich die feierliche Szenerie akustisch untermalen sollte. Mein erste Gedanke war "Happy" von Pharrell Williams.

René Domke 02 | René Domke bloggt über seinen Einstieg als Triathlet.

René Domke bloggt über seinen Einstieg als Triathlet.

Foto >Sarah Mikeleitis

Gut, nicht die kreativste Lösung, aber verdammt cool. Aber ein Klischee erfüllen? Wir werden doch häufig eh von Außenstehenden als "too cool" empfunden, weil wir uns - einem neuen Werbespot entsprechend - einfach nur "#supergeil" finden?!? NEIN. Auf keinen Fall!

Mitten in meiner ausgiebigen Musikrecherche, kam mir der Gedanke, ob der Postbote, mit dem ich eigentlich ein recht gutes Verhältnis pflege, vielleicht auch Triathlet ist. Ne Radler-Figur hat er definitiv. Hat der sich etwa mit meinem so ersehnten Paket aus dem Staub gemacht? Als ich so langsam begann unruhig zu werden, klingelte es an der Tür. ENDLICH!

Ein übergroßes Paket parkte mitten in meinem Wohnzimmer, und in meinem Herzen war ich so glücklich wie ein kleines Kind zur Einschulung, allerdings diesmal mit der Hoffnung, dass in dem Paket keine Süßigkeiten sind. Was ich sah und auspackte war mein neues Zeitfahrrad, mein P3, mein Traum. Noch nie drauf gefahren, aber egal. Wunderschön.

Nein, Liebesbriefe habe ich (noch) keine geschrieben. Wär ja noch schöner, wohnen ja ab jetzt zusammen. Dafür habe ich direkt mal meine Schwimmeinheit ausfallen lassen. Intensives Kennenlernen zum Anfang einer Beziehung ist schließlich enorm wichtig. Das wird mein Trainer Lubos Bilek mit Sicherheit verstehen. Und mein Untermieter wird sicher verstehen, dass ich etwas umgeräumt habe. Wer braucht schon ein 46-Zoll-Flatscreen mit hunderten von Programmen, wenn man ein 54 Zoll-Zeitfahrrad hat! Seitdem läuft - kein Witz - die vergangenen Tage nur noch ein Programm. Kein "Bauer sucht Frau", kein "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und, nein, auch kein "Germany's next Topmodel". Mein einziges Programm heißt "Cervélo P3". Seitdem befindet sich die Fernbedienung im Zwangsurlaub. Die Musikanlage muss dafür hart arbeiten. Bin nämlich bei der passenden Musikauswahl fündig geworden:

Lust pulsiert auf meiner Haut
Atemlos durch die Nacht
Spür´ was Liebe mit uns macht
Atemlos, schwindelfrei, großes Kino für uns zwei
Wir sind heute ewig, tausend Glücksgefühle
Alles was ich bin, teil’ ich mit Dir
Wir sind unzertrennlich, irgendwie unsterblich
Komm nimm’ meine Hand und geh’ mit mir
Atemlos


Und? Drauf gekommen? Ein bisschen Patriotismus wird ja wohl erlaubt sein. Es ist ein Textauszug von Helene Fischers "Atemlos". Hab damit Mitmenschen schon zur Weißglut ge-ohr-wurmt und jetzt euch ge-ohr-bloggt! Jetzt bin ich zwar nicht mehr "cool", aber ich wollte ja eh mit dem Vorurteil aufräumen. Dafür habt ihr jetzt einen Knaller-Ohrwurm und ich ein Knaller-Fahrrad! Eine ganz klare win-win-Situation! Und jetzt genieße ich wieder den Anblick und höre weiter Helene Fischer ...