Tim Don

Frank Wechsel / spomedis

"Ich liebe große Rennen, bei denen es um Titel geht. Die machen mir richtig Spaß. Ich freue mich auf Sonntag, auch weil das mein erstes Europa-Rennen seit drei Jahren ist." - Tim Don (GBR), 3. Platz WM Ironman 70.3 2014
Bilder 1/1

Ironman 70.3 Monterrey Schafft Don das Triple?

Langstrecke | 17. März 2016
Nach zwei Siegen in Folgen hat Tim Don in Mexiko den Ironman-70.3-Hattrick vor Augen - zwei US-Amerikaner und ein Australier wollen dem Briten allerdings ein Bein stellen. Mirinda Carfrae zeigt sich zum ersten Mal nach ihrem Ausstieg auf Hawaii wieder im Renngeschehen.
Für den 38-Jährigen Briten Tim Don ist das Rennen in Mexiko der Saisoneinstieg in diesem Jahr. Dabei geht es gleich um einen historischen Erfolg. Nach seinen beiden ungefährdeten Vorjahressiegen will der ehemalige Kurzdistanzler unbedingt das Triple einfahren. So einfach wie in den letzten Jahren wird es dem dreifachen Olympiateilnehmer diesmal aber nicht gemacht. Die beiden US-Amerikaner Ben Hoffman und Ben Collins stehen ebenfalls in Mexiko am Start - und anders als Don haben sie in diesem Jahr bereits Wettkampfkilometer gesammelt: Beim Ironman 70.3 Buenos Aires vor zwei Wochen unterlag Hofmann dem Australier Sam Appleton erst im Sprint um den Sieg, Collins wurde in Argentinien Dritter. Ergänzt wird der Favoritenkreis in Mexiko durch Lokalmatador Francisco Serrano (MEX) und den laufstarken Australier Richie Cunningham.

Carfrae hungrig auf Wiedereinstieg

Nach ihrem verletzungsbedingten Ausstieg beim Ironman Hawaii 2015 bestritt die Australierin Mirinda Carfrae kein Rennen mehr. Nun ist sie wieder fit und will zur gewohnten Höchstform auflaufen: „Ich kann es kaum erwarten, meine Saison in Monterrey zu starten“, sagt die dreifache Hawaii-Siegerin. Ihre größte Konkurrentin beim Kampf um den Sieg wird wohl die Titelverteidigerin Magali Tisseyre aus Kanada sein. Heather Wurtele (CAN), Camilla Pedersen (DNK) und Sarah Piampiano (USA) haben das Podium ebenfalls im Visier.

Aktuelle Ausgaben