Schafft Raelert den Phuket-Doppelschlag?

Auf dem Weg zu seinem dritten Sieg in Serie bekommt es Michael Raelert am Wochenende bei der Challenge Laguna Phuket mit dem Hawaii-Dritten Timothy O'Donnell zu tun. Außerdem werden ihm Bart Aernouts, Luke McKenzie, James Cunnama und Titelverteidiger Ruedi Wild das Leben schwer machen. Bei den Frauen kommt es am Sonntag zum Duell zwischen den Topschwimmerinnen Simone Brändli und Jodie Swallow.

Von > | 27. November 2015 | Aus: SZENE

Michael Raelert - Phuket 2015 | Michael Raelert - Laguna Phuket Triathlon 2015

Michael Raelert - Laguna Phuket Triathlon 2015

Foto >Laguna Phuket Triathlon

Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Das gilt auch das Challenge Laguna Phuket Tri-Fest, wie die Kombination aus Laguna Phuket Triathlon und Challenge Laguna Phuket seit 2013 heißt. Ab 2016 bekommt das Challengerennen nicht nur einen neuen Namen, es soll auch nicht mehr im Laguna Phuket Resort stattfinden. Details wollte Geschäftsführer Zibi Szlufcik in einer Pressemeldung zur Challenge Thailand noch nicht verkünden.

Wer verhindert Raelerts Triple?

So geht es am Sonntag um den dritten und vorerst letzten Sie bei der Challenge Laguna Phuket. Und anstatt abzuschalten, die Beine hochzulegen und sich auf Weihnachten zu freuen, schlüpfen 31 Profiathleten - darunter 13 Frauen - noch einmal in ihre Rennoutfits, um ihre Saison mit einem positiven Gefühl abzuschließen. Michael Raelert ist das bisher perfekt gelungen. Nach dem Late-Season-Sieg beim Ironman 70.3 Miami gewann er am vergangenen Wochenende auch den Laguna Phuket Triathlon. Klar, dass sich der Rostocker nun das zweite Event in Phuket nicht entgehen lässt - und natürlich noch einmal gewinnen will. So leicht wie vor einer Woche wird das sicher nicht. Eine 55 Stunden lange Reise hat Timothy O'Donnell auf sich genommen - und das bestimmt nicht nur, um dem Deutschen im Ziel zum Sieg zu gratulieren. Auch, dass sein Bike auf dem Flug von Colorado nach Thailand verschollen ist, dürfte den Hawaii-Dritten nicht daran hindern, am Sonntag konkurrenzfähig an den Start zu gehen. Neben dem US-Amerikaner haben Vorjahressieger Ruedi Wild (SUI), Bart Aernouts aus Belgien, der Australier Luke McKenzie, die Italiener Massimo Cigana und Domenico Passuello sowie James Cunnama (RSA) und Stuart Hayes aus Großbritannien gemeldet.

Brändli fordert Swallow

Etwas weniger spektakulär liest sich die Starterliste der Frauen. Neben Jodie Swallow, deren Saison 2015 gründlich daneben ging, wollen sich die zuletzt überraschend starke US-Amerikanerin Beth Gerdes, Emma Pallant (AUS), die mehrfache Laguna-Phuket-Siegerin Radka Vodickova aus Tschechien sowie Simone Brändli aus der Schweiz mit einem guten Ergebnis in ihre Off-Season verabschieden. Gemeinsam mit der Britin Swallow dürfte die Eidgenössin für ein sehr schnelles Schwimmen sorgen. Findet Swallow danach doch noch ihre Rad- und Laufbeine von 2014 wieder, wird es schwer für Brändli, die aber immerhin mit dem Selbstvertrauen ihres Sieges beim Laguna Phuket Triathlon am letzten Wochenende am Start stehen wird.

Laguna Phuket Triathlon 2015 | Am vergangenen Wochenende gewann Simone Brändli zum ersten Mal den Laguna Phuket Triathlon.

Am vergangenen Wochenende gewann Simone Brändli zum ersten Mal den Laguna Phuket Triathlon.

Foto >Laguna Phuket Triathlon