Sieben Deutsche über dem Strich

Zwei Monate vor dem Ende der ersten Qualifikationsperiode haben sich die deutschen Ironmanstars im Kona Pro Ranking eine gute Ausgangslage verschafft. Andreas Raelert genügte das Rennen in St. Pölten für den Sprung auf Platz drei. Andreas Böcherer, Sebastian Kienle und Michael Raelert büßten zwar Plätze ein, bleiben aber - wie auch Faris Al-Sultan - über dem ominösen Strich.

Von > | 29. Mai 2012 | Aus: Szene

Raelert_St_Poelten_2012 | Raelert_St_Poelten_2012

Andreas Raelert

Foto > Carola Felchner / spomedis

Bis zum 29. Juli haben die weltbesten Ironmanathleten noch Zeit zum Punktesammeln. Dann rechnet die World Triathlon Corporation zum ersten Mal ab und vergibt 65 der insgesamt 80 Profistartplätze für die Ironman World Championship am 13. Oktober. 40 Tickets gehen an die Männer, 25 an die Frauen. Zeit für eine Momentaufnahme.

Im Ranking der Männer thront Hawaiichampion Craig Alexander wie schon vor zwei Monaten unangefochten an der Spitze. Hinter dem Australier haben sich mittlerweile gleich zwei Deutsche festgesetzt: Timo Bracht bleibt Zweiter, Andreas Raelert reichte der zweite Platz beim Ironman 70.3 in St. Pölten, um sich vom fünften auf den dritten Rang nach vorn zu schieben. Den größten Sprung machte zuletzt der Schweizer Mike Aigroz. Der Hawaii-Sechste von 2011 kletterte nach seinem dritten Platz beim Ironman Südafrika auf den fünften Platz im Ranking. Landsmann Ronnie Schildknecht büßte zwar sechs Positionen ein, befindet sich auf dem 30. Rang aber immer noch in einer komfortablen Ausgangslage. Schon am kommenden Wochenende hat der 33-Jährige beim Ironman 70.3 Switzerland die nächste Chance, sein Konto aufzustocken.

Deutsches Quartett weiter im Soll

Auch die vier Deutschen, die derzeit neben Bracht und Raelert unter den Top-40 rangieren, dürften nicht um weitere Ironmanrennen herumkommen, wenn sie im Oktober in Kailua-Kona dabei sein wollen. Abgesehen von Faris Al-Sultan, der seinen 19. Platz verteidigt hat, rutschten Andreas Böcherer (von 15 auf 18), Sebastian Kienle (von 25 auf 31) und Michael Raelert (von 30 auf 39) in der Tabelle nach unten. Kienle dürfte in Frankfurt den entscheidenden Schritt Richtung Hawaii-Premiere machen, Raelert genügt bei seinem Langdistanzdebüt in Regensburg das Finish. Wo Böcherer die in Südafrika verpassten Punkte holen will, ist noch offen. Auch auf Lance Armstrong wartet noch etwas Arbeit: Die vier 70.3-Rennen brachten dem US-Amerikaner bisher 2.305 Zähler und bedeuten derzeit Platz 57. Bei seinem Pflicht-Ironman am 24. Juni in Nizza steht er damit unter Zugzwang. Mit dem Sieg (2.000 Punkte) oder einem Platz auf dem Podium wäre der Texaner wahrscheinlich auf Big Island dabei - ansonsten dürfte er auf Schützenhilfe seiner Konkurrenten oder Punkte aus der zweiten Qualifikationsperiode (bis 27. August) angewiesen sein.

Kona Pro Ranking 2012 | Männer

Stand: 29. Mai 2012

Name Nation Punkte

1

Craig Alexander

AUS

13.000

2

Timo Bracht

GER

6.000

3

Andreas Raelert

GER

5.560

4

Pete Jacobs

AUS

5.400

5

Mike Aigroz

SUI

5.360

6

Cameron Brown

NZL

5.080

7

Eneko Llanos

ESP

4.800

8

Marko Albert

EST

4.780

9

Raynard Tissink

RSA

4.460

10

Dirk Bockel

LUX

4.450

18

Andreas Böcherer

GER

3.650

19

Faris Al-Sultan

GER

3.589

30

Ronnie Schildknecht

SUI

3.100

31

Sebastian Kienle

GER

3.070

39

Michael Raelert

GER

2.860

Swipe me

Badmann auf dem Vormarsch

Kaum Bewegung gab es in den vergangenen acht Wochen im Ranking der Frauen. Leanda Cave, Caroline Steffen und Mirinda Carfrae rückten zwar etwas näher zusammen, an der Reihenfolge änderte sich aber nichts. Einen gewaltigen Satz nach vorn machte Natascha Badmann nach ihrem Sieg in Südafrika und dem dritten Platz von St. Pölten. Als Achte dürfte die 45-Jährige nun sicher für ihren 14. Start in Kona qualifiziert sein. Sonja Tajsich zementierte als Zwölfte und einzige Deutsche ihre Hawaiiambitionen. Auch Simone Braendli (SUI) darf nach dem zweiten Platz beim Ironman Südafrika weiter vom Saison-Highlight am 13. Oktober träumen. Die drittbeste Schweizerin liegt derzeit auf Rang 17.

Kona Pro Ranking 2012 | Frauen

Stand: 29. Mai 2012

Name Nation Punkte

1

Leanda Cave

GBR

9.250

2

Caroline Steffen

SUI

9.110

3

Mirinda Carfrae

AUS

8.910

4

Rachel Joyce

GBR

8.410

5

Joanna Lawn

NZL

6.545

8

Natascha Badmann

SUI

6.005

12

Sonja Tajsich

GER

5.385

17

Simone Braendli

SUI

4.540

45

Katja Rabe

GER

2.240

47

Kristin Möller

GER

2.180

59

Anja Beranek

GER

1.820

Swipe me