Startgruppen klar, Premiere für GPS-Tracking

Knapp vier Wochen vor dem Start der Challenge Roth 2015 hat der Veranstalter die endgültige Startliste und die Verteilung der Athleten auf die insgesamt 20 Startgruppen bekanntgegeben. In Zusammenarbeit mit dem Team Sport for Good von Timo Bracht wird zudem erstmals ein LiveRank GPS-System eingesetzt. Ein Teil der Leihgebühr soll an die Stiftung "Laureus Sport for Good" gehen.

Von > | 15. Juni 2015 | Aus: SZENE

Challenge Roth 2014 - Radfahren - 49

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Mit Startnummer 1 geht auch in Roth traditionell der Titelverteidiger ins Rennen. Und das ist am 12. Juli Timo Bracht. Für ihn, seine Profikollegen sowie alle Athleten, die älter als 65 Jahre sind, alle Paratriathleten und die Roth-Veteranen (28. Teilnahme) beginnt die 226 Kilometer lange Reise mit dem Ziel in der Rother Triathlonarena um 6:30 Uhr. Es folgen, wie schon in den letzten Jahren, alle Frauen und die Athleten, die mit einer Zielzeit von unter neun Stunden ins Rennen gehen. Ab 7:05 Uhr werden im 5-Minutentakt 13 weitere Startgruppen in den Main-Donau-Kanal geschickt. Das große Finale bilden drei Staffel-Startgruppen, die 9:00 Uhr, 9:05 Uhr und 9:10 Uhr ins Wasser gebeten werden.

LiveRank GPS-Tracking

Einen bisher einmaligen Service für Fans und Familie bietet die Challenge Family in Zusammenarbeit mit dem "Team Sport for Good". Zum ersten Mal können sich Athleten den sogenannten "LiveRank GPS-Tracker" leihen, der den Angehörigen an der Strecke nicht nur die aktuelle Position, sondern auch die Geschwindigkeit, den Abstand zu Konkurrenten der Altersklasse und die Herzfrequenz anzeigt. Zudem ist der Tracker, der für eine Leihgebühr von 59 Euro zu haben ist, mit einem Notruf-Button ausgestattet. 20 Euro der Leihgebühr kommen der Stiftung Laureus Sport for Good Deutschland/Österreich zugute.