Tim Meyer stark im Konzert der Großen

Der Laguna Phuket Triathlon in Thailand gehört zu den Exoten im internationalen Rennkalender. Auf den Spuren von Olympiasieger Jan Frodeno holte sich am Wochenende der Schweizer Ruedi Wild gleich bei seinem Debüt den Titel. Der deutsche Nachwuchsprofi Tim Meyer wurde knapp geschlagen Zweiter. Im Rennen der Frauen triumphierte die Tschechin Radka Vodickova.

Von > | 26. November 2012 | Aus: Szene

t107_ac_rückblick_lagunaphuket_podium_NEU | t107_ac_rückblick_lagunaphuket_podium_NEU

Laguna Phuket Triathlon

Foto > Veranstalter

Es sei ein tolles Gefühl, eine Radgruppe um Chris Lieto, Ruedi Wild oder Chris McCormack anzuführen, schrieb Tim Meyer kurz nach dem größten Erfolg seiner jungen Karriere via facebook. Um in diese komfortable Position zu kommen, musste der erst 22-jährige Daadener zunächst einen Rückstand von mehr als einer Minute egalisieren, die er auf den 1,8 Schwimmkilometer durch die Laguna des Urlaubparadieses kassiert hatte. Nachdem er auf der 55 Kilometer langen Randrunde den Anschluss zur Spitze hergestellt hatte, schien an alles möglich: Meyer, der unter anderem für das Kölner Triathlon Team01 in der Bundesliga startet, gehört zu den schnellsten Läufern, die es in Deutschland bei windschattenfreien Triathlon-Wettkämpfen gibt. Letztendlich konnte sich auf den zwölf Laufkilometern nur Olympia-Teilnehmer Ruedi Wild aus der Schweiz gegen ihn behaupten. Neun Sekunden fehlten Meyer im Ziel zum ganz großen Coup. Zwei Minuten hinter Meyer komplettierte der Italiener Alberto Casadei das Podium. Ohne jede Siegchance waren die Altmeister: Der ehemalige Radprofi Massimo Cigana (ITA) wurde Vierter. Ironman-Weltmeister Chris McCormack (AUS) landete fünf Minuten hinter Chris Lieto (USA) auf dem achten Rang. Für Tim Meyer war das Rennen in Thailand eine gelungene Generalprobe für den Ironman 70.3 der nächste Woche an gleicher Stelle stattfinden wird. Dort trifft er dann unter anderem auf den dreimaligen Hawaii-Champion Craig Alexander (AUS) und den Neuseeländer Cameron Brown. Ein weiterer guter Prüfstein auf dem Weg in die Weltspitze.

Laguna Phuket Triathlon | Männer

  1. November 2012, Phuket (Thailand)

Name Nation Gesamt 1,8 km Swim 55 km Bike 12 km Run

1

Ruedi Wild

SUI

2:29:22

23:06

1:22:29

41:22

2

Tim Meyer

GER

2:29:31

24:18

1:21:24

41:33

3

Alberto Casadei

ITA

2:31:42

23:04

1:22:43

43:44

4

Massimo Cigana

ITA

2:33:41

26:39

1:20:28

44:29

5

Simon Agoston

AUT

2:37:08

23:07

1:26:42

44:37

6

Frederik Croneborg

SWE

2:39:17

24:13

1:27:10

45:31

7

Chris Lieto

USA

2:40:29

23:09

1:20:54

53:46

8

Chris McCormack

AUS

2:45:44

23:46

1:32:43

47:03

9

Ben Greenfield

USA

2:47:02

27:38

1:30:05

47:01

10

Justin Granger

AUS

2:49:45

26:15

1:33:47

46:59

Swipe me

Vodickova verteidigt Titel

Im überschaubaren Elitefeld der Frauen setzte sich sich, wie schon im Vorjahr, die Tschechin Radka Vodickova mit Tagesbestzeiten in allen drei Disziplinen durch. Die Plätze zwei und drei gingen an die nimmermüde Australierin Belinda Granger und Edith Niederfriniger aus Italien. Mehr Damen erreichten das Ziel an der thailändischen Lagune nicht.

Laguna Phuket Triathlon | Frauen

  1. November 2012, Phuket (Thailand)

Name Nation Gesamt 1,8 km Swim 55 km Bike 12 km Run

1

Radka Vodickova

CZE

2:50:41

24:16

1:34:11

49:43

2

Belinda Granger

AUS

2:57:14

26:18

1:35:15

52:47

3

Edith Niederfriniger

ITA

2:58:49

27:36

1:36:36

51:34

Swipe me