Van Lierde und O'Donnell starten in die Saison

In San Juan starten am Wochenende Timothy O'Donnell, Frederik Van Lierde und Radrakete Andrew Starykowicz in die Saison. Auch der Deutsche Michael Rünz geht in San Juan an den Start.

von | 16. März 2016 | Aus: Szene

Ironman Hawaii 2014 - Laufen - 11

Foto > Frank Wechsel / spomedis

Am Sonntag kommt es in Puerto Rico zu einem vielversprechenden Kräftemessen über die 70.3-Distanz. Der Hawaii-Sieger von 2013, Frederik Van Lierde, wird nach mehreren Trainingslagern im sonnigen Fuerteventura erstmals in dieser Saison seine Form testen. Konkurrenz bekommt der 36-Jährige Belgier beim Ironman-70.3-Rennen in in San Juan unter anderem durch den US-Amerikaner Timothy O’Donnell, der ebenfalls sein erstes Rennen in diesem Jahr bestreitet. Beide dürfen aber einen Landsmann O’Donnells nicht aus den Augen verlieren: Der 33-Jährige Radspezialist Andrew Starykowicz gilt zwar nicht als bester Läufer, zu viel Vorsprung dürfen ihm seine Konkurrenten auf dem Rad aber nicht gewähren. Auch der Brasilianer Igor Amorelli ist ein starker Radfahrer: Bei seinem Sieg im vergangenen Jahr fuhr er fünf Minuten schneller als die schnellsten Konkurrenten. Als einziger deutscher Profi hat Michael Rünz für das Rennen gemeldet. Der Koblenzer gewann im Jahr 2014 den Ironman Japan und testet nun früh in der Saison seinen Leistungsstand.

Haskins will erneut den Sieg

Bei den Frauen wird der Kampf um den Titel wohl unter Vorjahressiegerin Sarah Haskins und Linsey Corbin entschieden. Als stärkste Konkurrentin für die beiden US-Amerikanerinnen gilt Tine Deckers aus Belgien. Auch Jeanne Collonge (FRA), Laurel Wassner und Liz Baugher (beide USA) haben Ambitionen auf einen Podestplatz.