This block is broken or missing. You may be missing content or you might need to enable the original module.

Zieht der Ironman von Frankfurt nach Hamburg?

Am 3. Juli 2016 werden auf dem Frankfurter Römerberg die Sieger des Ironman Germany gekrönt. Nach Informationen des Hamburger Abendblatts in der heutigen Ausgabe soll ab 2017 auch in der Hansestadt ein Ironman ausgetragen werden. Wird ein Ironman Hamburg das Rennen in Frankfurt ergänzen oder gar ersetzen?

von | 18. Januar 2016 | Aus: Szene

Hamburg Triathlon 2013 - Elite Frauen - 32

Foto > Frank Wechsel / spomedis

Hintergrund für einen möglichen Ironman in Hamburg ist die offenbar bevorstehende Akquise des Hamburger Kurzstrecken- und WM-Serien-Veranstalters Lagardère Unlimited Events durch den chinesischen Investor Dalian Wanda Group. Der hatte im letzten Jahr die World Triathlon Corporation (WTC) für 650 Millionen US-Dollar vom amerikanischen Finanzinvestor Providence übernommen. Nachdem sich Gerüchte um den Kauf von Lagardère durch die Amaury Sport Organisation (A. S. O.), die unter anderem die Tour de France ausrichtet, nicht bestätigt hatten, wurden die Zeichen für eine Zusammenarbeit zwischen Lagardère und Ironman immer deutlicher. Christian Toetzke, Managing Director der Lagardère Unlimited Events Germany GmbH, reiste im vergangenen Oktober nach Hawaii, um sich den Ironman aus nächster Nähe anzuschauen.

Ideale Voraussetzungen an Elbe und Alster

Hamburg bietet ideale Voraussetzungen für die Ausrichtung eines Langstreckenevents in der Hansestadt. Lagadère zeichnete unter anderem für den weltgrößten Triathlon verantwortlich, der 2002 erstmals unter dem Namen Holsten City Man ausgetragen wurde, 2007 Gastgeber der Weltmeisterschaften war und seit 2009 Teil der ITU World Series ist. Auch das Radrennen Cyclassics genießt durch die Kombination von Eliterennen und über 20.000 Breitensportlern einen Ruf weit über die Landesgrenzen hinaus. Auch beim Hamburg-Marathon ist Lagardére organisatorisch involviert.

Hamburg als Ersatz oder Ergänzung?

Ob ein Ironman-Rennen in Hamburg das in Frankfurt ersetzen oder ergänzen wird, ist hingegen noch völlig offen. Die nationale Rennszene mit ihren beiden stets lange im Vorfeld ausgebuchten Spitzenveranstaltungen Challenge Roth und Ironman Frankfurt würde durchaus ein weiteres Rennen vertragen, gerade im Norden, wo bisher allein der eher familiäre Ostseeman die Stellung hält. Der Ironman Frankfurt, der ebenso wie der Hamburger Kurzstreckentriathlon im Jahr 2002 seine Premiere feierte, gilt seit vielen Jahren als etabliert und hat sich nach dem Ironman Hawaii zur zweitwichtigsten Veranstaltung der weltweiten Rennserie gemausert. Allerdings leidet die Veranstaltung unter schwierigen logistischen Bedingungen durch das an den Langener Waldsee ausgegliederte Schwimmen und die beengten Verhältnisse auf und an der Laufstrecke am Main. Auch muss das Zieltor auf dem Römerberg nach Anwohnerbeschwerden schon um 22 Uhr und nicht wie sonst üblich um Mitternacht geschlossen werden.