Der Ironman 70.3 Mallorca 2016 im Praxistest

Die triathlon-Redaktion testet nicht nur Material auf Herz und Nieren, sondern ab sofort in loser Folge auch Rennen - aus Teilnehmersicht. Wir beginnen mit dem Ironman 70.3 Mallorca. Frank Wechsel war dabei.

Von > | 11. Mai 2016 | Aus: SZENE

Medaille

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Die Zuschauer

Allergrößtes Lob für die vielen Zuschauer vor allem am Start, an der Wechselzone und der Laufstrecke! Dass sich heute niemand mit dem Rad in die Sierra de Tramuntana zum Anfeuern verirrt, ist mehr als verständlich. Dafür ist in Port d'Alcudia die Hölle los, und zwar durchgehend. Denn wegen der guten Erreichbarkeit und des Brückentages nach dem Himmelfahrtstag haben viele Teilnehmer ihre Angehörigen dabei - und die zollen allen, die das hier heute durchziehen, ihren lautstarken Respekt. Da die Namen auf den Startnummern stehen, oft auch personalisiert. Volle Punktzahl für so viel Tapferkeit!

Insider-Check Zuschauer: ★★★★★

Und selbst?

Als Insider erkennt man natürlich das eine oder andere Gesicht. Wenn ich die persönliche Ansprache hier und da nicht gleich namentlich erwidern konnte, bringe ich das Laktat als nachträgliche Entschuldigung ins Spiel.