Der Ironman 70.3 Mallorca 2016 im Praxistest

Die triathlon-Redaktion testet nicht nur Material auf Herz und Nieren, sondern ab sofort in loser Folge auch Rennen - aus Teilnehmersicht. Wir beginnen mit dem Ironman 70.3 Mallorca. Frank Wechsel war dabei.

Von > | 11. Mai 2016 | Aus: SZENE

Medaille

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Die Fairness

Durch den „Rolling Start“ beim Schwimmen werden die Startgruppen zu einem fortlaufenden Strom entzerrt. Fünf Starter alle fünf Sekunden bedeutet aber auch, dass - wenn man die gespreizten Schwimmleistungen mit einbezieht - im Schnitt wohl alle zwei Sekunden ein Radfahrer auf die Strecke geht. Größere Gruppen bilden sich in diesem Schmuddelwetter aber kaum und der Aufstieg ins Tramuntana-Gebirge entzerrt weiter - hier wurde der Windschatten-Pflichtabstand aufgehoben, was sinnvoll ist. Die Kampfrichter auf den Motorrädern haben heute einen harten Tag, aber sie machen ihren Job gut. 

Wir haben überlegt, ob wir das Kind beim Namen nennen sollen, aber da es so augenscheinlich war, dass es hinterher immer wieder zum Gesprächsthema wurde, muss man leider festhalten: Unter den Startern aus Osteuropa, die teilweise mit dem allerbesten Material hier anreisen, scheint entweder das Regelwesen noch nicht so weit entwickelt zu sein wie hierzulande oder das Verhältnis zu Fairness und sportlichem Anstand nicht so ausgeprägt. Hier besteht multilingualer Handlungsbedarf für Verbände und Veranstalter! Doch vorsätzlichen Sportbetrug gibt es auch in anderen Ländern: Kurz vor dem Ziel rief ich einer Sportlerin, die sich 20 cm hinter einem Landsmann an mir vorbeiziehen ließ, zu: „Ann (Name gekürzt), you are cheating!“ Welch eine Genugtuung, Ann kurz vor der zweiten Wechselzone beim Vorbeifahren im Penalty-Zelt erspähen zu dürfen - da haben die Kampfrichter die Richtige erwischt, auch wenn ich persönlich bei so viel Vorsatz auch eine Disqualifikation als gerechtfertigt empfunden hätte.

Unfair auch: Die zahlreichen Begleitläufer auf der schmalen Uferpromenade, die ihre Schützlinge oder Liebsten teilweise kilometerlang begleiteten. Der Kurs ist ohne euch schon voll genug, auch hier wäre ein Kampfrichtereinsatz wünschenswert! 

Die mangelnde Fairness einiger Teilnehmer gegenüber der Natur haben wir an anderer Stelle bereits erwähnt.

Insider-Check Fairness: ★★★☆☆

Und selbst?

Ehrensache.