DTU überarbeitet die Sportordnung

Ende Januar hat das Präsidium der Deutschen Triathlon Union (DTU) in Frankfurt am Main eine neue Sportordnung für die Saison 2016 beschlossen. Neu darin: Eine Umformulierung der Windschattenregelung und eine neue Kleiderordnung.

Von > | 11. Februar 2016 | Aus: Szene

Drafting | Drafting

Drafting

Foto > Frank Wechsel / spomedis

So hat die Deutsche Triathlon Union den Trend zum beärmelten Rennanzug in ihrer neuen Sportordnung für die Saison 2016 berücksichtigt: Mussten die Arme bei Kälteschutzverbot beim Schwimmen bislang ab der Schulter frei sein, gilt diese Regelung künftig nur noch für den Unterarm (also ab dem Ellbogen) und die Waden (ab dem Knie). Ebenfalls wird in der neuen Sportordnung festgelegt, dass Scheibenbremsen bei Rennen mit Windschattenfreigabe verboten sind, nur bei Rennen mit Draftingverbot sind sie erlaubt. Das Mitführen und die Nutzung von technischen Abspielgeräten und Smartphones - ob als Tacho oder beispielsweise zum Schreiben von SMS - ist künftig im gesamten Rennen verboten. Auch MP3-Player beim Schwimmen sind nicht gestattet.

Blaue Karte für Windschattendelikte

Zudem hat die Deutsche Triathlon Union die Windschattenregelung umformuliert: Statt einer Windschattenbox von 10 Mal 3 Metern von Vorderrad zu Hinterrad gilt nun eine Windschattenbox von 12 Metern, gemessen zwischen beiden Vorderrädern - an den einzuhaltenden Abständen zwischen Vorder- und Hinterrad ändert sich also nicht viel. Der Überholvorgang muss nach 25 Sekunden (bislang: 15 Sekunden Kurzdistanz; 30 Sekunden Mittel- und Langdistanz) abgeschlossen sein. Der Überholte muss nach dem Überholvorgang innerhalb von fünf Sekunden wieder "erkennbar" Abstand zum Überholenden herstellen. Das Fahren neben anderen Teilnehmern bleibt verboten.

Verstöße gegen diese Windschattenregelungen, wie beispielsweise auch Blocking-Delikte, werden künftig mit einer blauen statt, wie bislang üblich, mit der schwarzen Karte angezeigt. Weitere Sanktionen wie Zeitstrafen bleiben von dieser Neuregelung aber unberührt.