Erdinger Perspektivteam setzt auf bewährtes Quartett um Angert und Erhardt

Keine Neuzugänge im Erdinger Perspektivteam: Für das kommende Jahr setzt Teammanagerin Wenke Kujala auf vier bewährte Kräfte, die in absehbarer Zeit den Sprung ins Profitum schaffen sollen.

Von > | 17. Februar 2016 | Aus: Szene

Erdinger Alkoholfrei Perspektivteam

Das Erdinger Perspektivteam 2016: Florian Angert, Elena Illeditsch, Julian Erhardt, Nils Daimer (v. l. n. r.)

Foto > Ronny Kiaulehn / Erdinger Alkoholfrei Triathlon-Team

Seit mehreren Jahren unterstützt das Triathlon-Team "Erdinger Alkoholfrei" talentierte Jungathleten auf ihrem Weg ins Profitum: Zum Beispiel durch Materialunterstützung, Medienschulungen und durch die Möglichkeit zum Austausch mit erfahrenen Profisportlern wie Michael Göhner oder Andreas Raelert in gelegentlichen gemeinsamen Trainingslagern. "Für junge Sportler ist es häufig schwierig, die richtige Balance aus Training und Organisation zu finden", sagt Teammanagerin Wenke Kujala. "Die Betreuung der Sponsoren, die eigene Öffentlichkeitsarbeit und auch die Kontaktpflege zu Veranstaltern bedarf der richtigen Struktur." Ironman-Vizeeuropameisterin Julia Gajer und Andreas Dreitz waren zwei der Athleten, denen über das Perspektivteam den Sprung ins Profigeschäft geglückt ist.

Schwimmspezialist Angert führt das Team an

Im kommenden Jahr setzt das Erdinger-Team auf vier Nachwuchsathleten, die allesamt auch in der Vergangenheit schon zum Team gehörten. So geht der aus Weinheim in Baden-Württemberg stammende, seit Ende 2013 im mittelhessischen Gießen wohnhafte Florian Angert bereits in sein drittes Jahr im Perspektivteam - de facto aber erst seine zweite Saison im Erdinger-Dress. Denn die Saison 2014 verpasste Schwimmspezialist Angert wegen einer Schienbeinverletzung komplett. Im Jahr 2015 meldete er sich dafür imposant zurück: Siege beim Heidelbergman, beim Römerman und beim Mußbacher Triathlon bedeuteten den Gesamtsieg beim BASF-Triathlon-Cup Rhein-Neckar. Nur das "Abenteuer" Ironman 70.3 Rügen - seine kurzfristig vorbereitete Premiere auf der Mitteldistanz - wurde für Angert zu einer kleinen Lehrstunde. In diesem Jahr will sich der 23-Jährige unter Anleitung seines Trainers Christian Weimer auch mit dieser längeren Triathlondistanz zunehmend anfreunden.

Auch Julian Erhardt, Nils Daimer und Elena Illeditsch gehen in ihre zweite Saison im Erdinger-Perspektivteam. Erhardt machte im vergangenen Jahr unter anderem mit dem Sieg beim St. Ingberter Triathlon auf sich aufmerksam und lief vor wenigen Tagen in Saarbrücken in 1:11:39 Stunden eine neue persönliche Halbmarathon-Bestzeit. Daimer, der 2015 unter anderem den Chiemsee-Triathlon gewann, und Illeditsch, Sechste beim Erdinger Stadttriathlon, konnten das Team um Kujala ebenfalls überzeugen, auch im Jahr 2016 auf sie zu setzen.