Heimlich verheiratet Sebastian Kienle traut sich

Szene | 11. Februar 2016
In den letzten Monaten ist es still geworden um den aktuellen Ironman-70.3-Vizeweltmeister Sebastian Kienle. Denn der 31-Jährige bereitet sich akribisch auf die neue Saison vor - und feilt an seinem privaten Glück: Kienle hat seine langjährige Freundin Christine Schleifer geheiratet.
Während er selbst von Bühne zu Bühe ziehe und von den Preisverleihungen der Sportwelt winke, sei sein Hauptkonkurrent schon seit Wochen wieder bei der Arbeit: Jan Frodeno bekam seinen Vorgänger als Hawaiisieger, Sebastian Kienle, selbst beim Auskosten seiner größten Triumphe nicht aus dem Kopf - und sprach ständig von einem seiner sportlichen Haupt- und Lieblingskonkurrenten. Tatsächlich hat sich Kienle seit dem Ironman Hawaii rar gemacht. Sowohl in Medien, als auch in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram äußerte sich der 31-Jährige nur sparsam. In Wirklichkeit hat er sich seit dem Ironman Hawaii aber nicht nur auf seine Trainingsarbeit konzentriert.

Heimlich unter der Haube

Denn in der Zwischenzeit hat Kienle auch seine langjährige Freundin Christine Schleifer, Diplombetriebswirtin und selbst eine ambitionierte Läuferin mit einer Zehn-Kilometer-Bestzeit von 33:47 Minuten, geheiratet. Die freie Enzyklopädie Wikipedia weiß das schon seit dem 1. Februar - auf Nachfrage bestätigte Kienle die Hochzeit seiner Partnerin. "Ich werde das auch noch selbst offiziell bekanntgeben", erklärte der Hawaiisieger des Jahres 2014.