Wahoo bringt Elemnt Bolt auf den Markt

Der neue Elemnt Bolt von Wahoo richtet sich an leistungsorientierte Radfahrer und Triathleten. Durch sein Design soll der Radcomputer den Luftwiderstand reduzieren.

Von > | 14. März 2017 | Aus: EQUIPMENT

Nach Belieben des Fahrers können die Datenfelder unterschiedlich angepasst werden.

Nach Belieben des Fahrers können die Datenfelder unterschiedlich angepasst werden.

Foto >Hersteller

Mit dem Elemnt Bolt bringt Wahoo einen neuen Radcomputer auf den Markt, der 50 Prozent weniger Luftwiderstand verspricht im Vergleich zu führenden Mitbewerbern. Denn bei der Entwicklung des Elemnt Bolt wurde das Hauptaugenmerk auf die Aerodynamik gelegt. Die zeitliche Ersparnis soll 12,6 Sekunden für ein 40-km-Zeitfahren betragen, eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 km/h vorausgesetzt. Die mitgelieferte Halterung des Elemnt Bolt soll für diese Verbesserung verantwortlich sein. Für 239,99 € kommt der Elemnt Bolt in den deutschen Handel und ist ab sofort direkt bei Wahoo im Internet und bei ausgewählten Händlern erhältlich.

Der neue Radcomputer richtet sich in erster Linie an leistungsorientierte Radfahrer und Triathleten. Neben dem aerodynamischen Vorteil soll das Gerät mit leichter Bedienung punkten. Aerodynamik-Experte Dimitri Katsanis fasst den Entwicklungsprozess so zusammen: “In den vergangenen Jahren hat der Radsport sein Hauptaugenmerk auf das Studium der Aerodynamik und die Erlangung eines mechanischen Vorteils gelegt, wo immer es möglich war. Wahoo entwarf einen Radcomputer, der es nicht nur erlaubt, seine Leistung zu verfolgen, sondern diese auch noch selbst verbessert. Wir stellten uns das angestrebt Ergebnis vor und arbeiteten dann rückwärts, indem wir den Computer und die Halterung als aerodynamische Einheit entwickelten und trotzdem noch das gewohnt gute Wahoo Nutzererlebnis bieten.”

An Funktionen soll das Gerät trotz der aerodynamischen Optimierung nichts einbüßen: Per Bluetooth und ANT+ soll der Elemnt Bolt kommunizieren und auch mit elektronischen Schaltungen kompatibel sein. Neben den Fahrdaten sollen unterwegs auch Smart Notifications übersichtlich angezeigt werden. Vorinstallierte Karten sind in das Gerät integriert und sollen einfaches Navigieren ermöglichen.