Warme Laufbekleidung von Brixs im Test

Die Österreicher hinter dem Label Brixs sind noch ein relativ kleiner ­Player auf dem Markt für Triathlon-, Rad- und Laufbekleidung. Wir haben gecheckt, ob sie mit den großen Marken mithalten können.

Von > | 12. Februar 2017 | Aus: EQUIPMENT

Foto >Kristin Ehrenberg / spomedis

Im Sortiment von Brixs gibt es neben langer und kurzer Laufbekleidung auch Ein- und Zweiteiler für den Triathlonwettkampf sowie Bekleidung fürs Radtraining. Wir waren im Winter mit der Jacke „Technostretch“ und der langen Lauftight „Schrittmacher“ unterwegs.

Die Jacke Technostretch

Dank des Fleecefutters bleibt man in dieser Jacke schön warm. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt haben wir zusätzlich eine dünne Laufjacke als Windschutz über die Technostretch getragen; die perfekte Kombination. An milderen Tagen kann die Fleecejacke auch so getragen werden. Die Reflektorelemente neben den Reißverschlüssen sorgen dann auch im Dunkeln für zusätzliche Sichtbarkeit. Schlüssel, Smartphone und ähnliches verschwinden in einer der geräumigen Taschen, entweder an der Brust oder am unteren Rücken. Gut hat uns ebenfalls gefallen, dass die Ärmel etwas länger sind mit einer Fassung für den Daumen; so kann man die Hände an kalten Tagen etwas abdecken, ohne Handschuhe zu benötigen.

Der große Nachteil bei Fleece ist die geringe Atmungsaktivität: Bei intensiveren Laufeinheiten kam es selbst bei sehr niedrigen Temperaturen vor, dass wir unter der Jacke stark geschwitzt haben. Man sollte also aufpassen, nicht zu viele Schichten anzuziehen. Dafür können wir uns die Jacke besonders gut für die Zeit nach einem Wettkampf vorstellen, wenn man nicht auskühlen möchte.

Die Hose Schrittmacher

Laut Hersteller handelt es sich bei der "Schrittmacher" um eine nahtfreie Hose mit leicht komprimierenden Material. Es sind auf dem Markt inzwischen kaum noch Lauftights zu bekommen, bei denen nicht mit Kompression geworben wird. Ein Kompressionseffekt ist bei der Schrittmacher-Tight nicht spürbar und uns gefällt die Hose, so wie sie ist, sehr gut. Die Weite des Materials ist genau richtig und der Stoff fühlt sich wirklich bequem an. Eine schöne Alternative zu den sehr synthetischen Modellen anderer Hersteller. Ein Fleecefutter hat die Hose nicht, aber bei Temperaturen um den Gefrierpunkt war uns noch nicht zu kalt. Und auch bei schnelleren Läufen blieb die Passform stets hervorragend.

Als zusätzliche Features bietet die Hose ein Zugband und eine Tasche über dem Gesäß. Manchen Läufern könnte diese Tasche schon etwas zu groß sein. Denn sie nimmt Smartphone, Schlüssel und mehr auf, das spürt man jedoch beim Laufen. Der Hersteller empfiehlt die Schrittmacher aufgrund der nahtfreien Verarbeitung auch als Überziehhose zum Radfahren im Frühjahr. Die Hosen werden von Brixs auch in ¾-Varianten und als kurze Tights angeboten.

Fazit

Brixs hat mit der Jacke Technostretch und der Hose Schrittmacher eine gute Kombination zum Laufen im Winter im Angebot. Auch an einigen Frühlingstagen kann die Bekleidung durchaus noch zum Einsatz kommen. Die Fleecejacke ist unseres Erachtens gut gelungen, allerdings ist Fleece aufgrund der geringen Atmungsaktivität und dem hohen Flüssigkeitsstau zum intensiven Training nicht so gut geeignet. Wir empfehlen die Technostretch als Trainingsjacke in der Übergangszeit und After-Race-Bekleidung.

Sehr gut gefallen haben uns die Tights Schrittmacher. Um es kurz zu machen: Das Material fühlt sich bequem und hochwertig an, nichts verrutscht und wer sich das Schlüsselfach nicht zu volllädt, spürt beim Laufen nichts Negatives.