Deutsche Triathleten sind Weltspitze: Jan Frodeno und Maik Petzold

Frank Wechsel / spomedis

Jan Frodeno und Maik Petzold
Bilder 1/1

Sponsorensuche Burda vermarktet die DTU

Aus der Branche | 22. Februar 2012
Die Burda Sports Group vermarktet ab sofort die Deutsche Triathlon Union. Wie der Verband mitteilte, soll die Frankfurter Vermarktungsagentur die DTU bei der Erstellung neuer Sponsoringkonzepte und der Entwicklung neuer Vermarktungsplattformen beraten.
Auch bei der Sponsorensuche soll die Burda Sports Group den Verband unterstützen. Die Deutschen Triathleten gehören seit einigen Jahren zur Weltspitze: 1997, 2004, 2005 und 2006 standen Deutsche ganz oben auf dem Siegerpodest beim Ironman Hawaii, 2007 wurde Daniel Unger in Hamburg Weltmeister, 2008 Jan Frodeno in Peking Olympiasieger. Doch die sportlichen Erfolge wurden in der jüngeren Vergangenheit durch verbandsinterne Streitigkeiten und häufige Führungswechsel im Präsidium überlagert, die das Vertrauen der Wirtschaft in den Verband bröckeln ließ. Anstatt sich auf die Stärken und Protagonisten des Triathlonsports zu konzentrieren, wurden zudem wenig medien- und öffentlichkeitswirksame Formate wie die Triathlon-Bundesliga forciert.
Burda Sports Group
Die Burda Sports Group sitzt wie die Deutsche Triathlon Union im Nervenzentrum des organisierten deutschen Sports, der Frankfurter Otto-Fleck-Schneise. Die Vermarktungsagentur ist eine Tochter des Medienkonzerns Hubert Burda und vermarktet seit einigen Jahren den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) im Bereich Breitensport (u. a. Deutsches Sportabzeichen, Festival des Sports) und organisiert Großveranstaltungen wie die "Mission Olympic" und die Initiative "Neue Trimm Dich-Parcours für Deutschland".

Aktuelle Ausgaben