Die elektronischen Lenkerendschalthebel gleichen optisch der mechanischen Version, sind aber etwas kürzer.
Die elektronischen Lenkerendschalthebel gleichen optisch der mechanischen Version, sind aber etwas kürzer.
Der Akku ist vergleichsweise wuchtig geraten und lässt sich, ähnlich wie bei den Mitbewerbern, an verschiedenen Stellen platzieren. Das EPS-Interface empfang die Impulse der Schalthebel und setzt sie in Signale für die Motoren um. Der Motor des Umwerfers thront oben auf selbigem. Ein Schnellentspannsystem soll die (De-)Montage der Laufräder erleichtern. Beim elektronischen Brems-/Schaltgriff sind die Tasten weit voneinander entfernt, um ungewolltes Schalten auszuschließen.
Seite 2/2