Rückruf: Einige "Izoard XP"-Gabeln könnten defekt sein

Hersteller

Rückruf: einige am "Izoard XP" verbauten Gabeln könnten defekt sein
Bilder 1/1

Rückruf bei Wilier Gabelbruch möglich

Aus der Branche | 22. Oktober 2012
Der italienische Radanbieter Wilier ruft Rennrad-Gabeln zurück, die zwischen Oktober 2011 und Oktober 2012 an "Izoard XP"-Modellen verbaut wurden. Es besteht Versagens-Gefahr.
In einem freiwilligen Rückruf warnt Wilier davor, Räder des Typs "Izoard XP" weiter zu benutzen, die zwischen dem 1. Oktober 2011 und dem 19. Oktober 2012 gekauft wurden. In diesen Rädern könnten bruchgefährdete Gabeln verbaut sein, deren Aluminium-Schaft zu dünnwandig gefertigt wurde. Es bestehe das Risiko, das die Gabel versagt, was zu schweren Stürzen führen könne.
Wenn Sie Ihr "Izoard XP" in fraglichem Zeitraum gekauft haben, bringen Sie es zur Überprüfung zu einem Wilier-Händler in Ihrer Nähe, der die Gabel demontieren und die Seriennummer überprüfen wird. Betroffen sind Modelle mit einer Kennzeichnung bestehend aus zwei Buchstaben und einer vierstelligen Zahlenkombination auf der Vorderseite des Schaftes. 
Gabeln dieser Charge sollten sofort eingesendet werden, Wilier liefert kostenfrei Ersatz. Weitere Informationen und Antworten auf individuelle Fragen bekommen Sie unter recall [at] wilier [dot] it.

Aktuelle Ausgaben