Klare Sicht Mit Äpfeln gegen den Nebel des Grauens?

Praxistipp | 6. November 2014
Machen wir uns nichts vor: Die Anti-Beschlag-Schicht jeder noch so guten Schwimmbrille ist irgendwann weg. Wenn Sie den Pool nicht nur wie durch eine Milchglasscheibe sehen wollen, helfen nur noch alte Schwimmertricks ...
Der gängigste, wohl bekannteste, allerdings auch uneleganteste ist dieser: von innen draufsprucken. Im Speichel befindet sich ein Enzym, das die Goggles für eine Weile vor lästigem Beschlagen schützt. Weniger rüpelhaft geht es aber auch: Reiben Sie die trockenen Gläser vor dem Schwimmen von innen mit einem aufgeschnittenen Stück Apfel ein, waschen Sie sie mit Shampoo ab oder lassen Sie Zahnpasta darauf eintrocknen, die Sie anschließend wieder abspülen. Hält zwar auch alles nicht ewig, ist aber immer noch günstiger als eine neue Brille.
(Achtung: So lange die Beschichtung des Herstellers noch halbwegs funktioniert, sollten sie auf solche Maßnahmen aber besser verzichten, um die Schicht nicht noch schneller abzunutzen.)