Das große Finale

Was hat das Team nicht alles erlebt: Freiwasserschwimmen, Wechseltraining, Leistungsdiagnostik, Techniktraining – und jetzt das große Finale beim World Triathlon Hamburg.

Von > | 4. August 2017 | Aus: Das Multipower Tri-Team

Vom Schwimmtraining bis zum Wettkampftag: Das hat das Multipower Tri-Team 2017 alles erlebt.

World Triathlon Hamburg

Mehr als neun Wochen anstrengende und schweißtreibende Vorbereitung unter professioneller Anleitung lagen hinter den fünf Sportlern.  Am 16. Juli 2017 war es dann endlich so weit. Für Katrin, Madeleine, Erik, Kai und Luca ging es beim größten Triathlon der Welt an den Start. Jetzt zählte es, die individuellen Trainingseinheiten optimal unter Wettkampfbedingungen umzusetzen und die persönlichen Ziele zu erreichen. Am Ende wurde mit viel Ehrgeiz, Spaß und Teamgeist der World Triathlon Hamburg ein voller Erfolg für das Multipower Tri-Team 2017.

Rückblick

Die Reise der fünf Athleten begann mit dem Kick-off-Meeting in der spomedis-Akademie. Mit unterschiedlichen Voraussetzungen, Herausforderungen und Zielen starteten Katrin, Madeleine, Erik, Kai und Luca den Weg Richtung Hamburg Triathlon. Zum Video.

Eine erste Einschätzung der Leistungsfähigkeit erfolgte mit Hilfe der STAPS-Leistungsdiagnostik. Dabei wurden die Sportler auf Herz und Nieren geprüft, um anschließend Tipps und Empfehlungen für die Erstellung der Trainingspläne liefern zu können. Zur Übersicht.

Das Team wurde von den Coaches Manuela Dierkes und Matthias "Matze" Lehne begleitet. Sie schrieben fleißig Trainingspläne, gestalteten das Schwimm- und Techniktraining und standen auch sonst mit Rat und Tat zur Seite. Zum Schwimm- und Lauftraining.