Nudeln
 | 21. August 2015
Ein Triathlonsattel beugt Sitzproblemen in der Aerohaltung vor.
 | 18. August 2015
Bilder 1/1
180 Kilometer Radfahren beim 14. Ostseeman 2015
07. August 2015

Die Zuspitzung der Form, das sogenannte Tapering, ist eine Kunst für sich. Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt. Damit Sie am Wettkampftag voller Kraft und Spannung Ihr Bestes geben können.

Complete Athlete mit Manuela Dierkes: Hockwende für tt53
05. August 2015

Die Saison neigt sich dem Ende zu - und unsere Complete-Athlete-Serie auch. Freuen Sie sich umso mehr auf drei neue Übungen, die garantiert Spaß bringen: den Streck-Dreh-Sprung, den gedrehten Bauchplatscher und die Hockwende. Bei so vielen Drehungen muss man im Saisonfinale einfach ein paar mehr Umdrehungen schaffen!

31. Juli 2015

Bei kurvigen Abfahrten im Wettkampf verlieren Triathleten gegenüber guten Radfahrern unglaublich viel Zeit. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Lenker, Aufsatz und Sitzposition beim Triathlonrad auf das Zeitfahren ausgelegt sind. Dennoch können die meisten Triathleten an ihren Abfahrfertigkeiten noch arbeiten. Unsere Trainingseinheit der Woche.

Faris Al-Sultan bei der Verpflegung
19. August 2015

Ernährungsfehler sind nicht nur ärgerlich, sondern können auch verdammt weh tun. Trotzdem passieren sie sogar den Profis – und daraus können Sie eine Menge lernen, verrät Ernährungsmediziner Niels Schulz-Ruhtenberg.

180 Kilometer Radfahren beim 14. Ostseeman 2015
12. August 2015

Ein schnelles Laufrad ist ein schnelles Laufrad. Und eine aerodynamisch ausgetüftelte Sitzposition ist die schnellste. Klingt logisch. Ist aber falsch. Es hängt sehr stark von Ihnen und Ihren Fähigkeiten ab, welches Set-up das beste ist.

Sebastian Kienle im Ziel - und am Ende
11. August 2015

Finishline Roth, Frankfurt, Kona oder irgendwo – das Ende von 226 Kilometern zwischen Spaß, Spannung und Schmerz. Für manche Sportlerpsyche ist es der Sieg über 50 kleine Teufel oder größere "innere Schweinehunde", für Muskeln und Nervensystem der Schlusspunkt eines acht- bis siebzehnstündigen Alarmzustands.

Wechsel
05. August 2015

Wenn die hochmotivierte Konkurrenz kurz nach dem Startschuss an Ihnen vorbeizieht, dann sollten Sie sich zügeln. Denn die richtige Einteilung Ihrer Kräfte entscheidet über Erfolg oder Niederlage.

An Ruhetagen heißt es: Füße hoch
04. August 2015

Statt sich in der Taperphase auszuruhen, brechen viele Triathleten in Panik aus. Der Sportpsychologe Dr. Heiko Ziemainz zeigt im Interview Verständnis für die quälenden Selbstzweifel. Sein Rezept: wohldosierte Ablenkung.

Reifenwechsel
27. Mai 2015

Im Rennen ein Ziel vor Augen zu haben, kann über Sieg oder Niederlage entscheiden. Umso ärgerlicher ist es, wenn etwas dazwischenkommt. Sportpsychologe Dr. Heiko Ziemainz gibt Tipps für ein besseres Krisenmanagement.

termine finden

Aktuelle Ausgaben

Ironman European Championships 2015 - Laufen

triathlon Nr. 134 - Jetzt im Handel

Julia Gajer: Der Weg an die Spitze

triathlon training Nr. 53 (September-Oktober 2015)

triathlon training Nr. 53

Fit bis zum Saisonfinale