Tief(f)lieger: So meistern Sie kurvige Abfahrten

Bei kurvigen Abfahrten im Wettkampf verlieren Triathleten gegenüber guten Radfahrern unglaublich viel Zeit. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Lenker, Aufsatz und Sitzposition beim Triathlonrad auf das Zeitfahren ausgelegt sind. Dennoch können die meisten Triathleten an ihren Abfahrfertigkeiten noch arbeiten. Unsere Trainingseinheit der Woche.

Von > | 31. Juli 2015 | Aus: TRAINING

20121205_703_mallorca_bike-134

Foto >Nis Sienknecht / spomedis

Auf Kursen wie Nizza, Monaco und sogar in Roth können Sie sich auf diesem Wege bis zu einigen Minuten Ihres Radsplits einsparen – und das ohne irgendein Watt zusätzlich erbrachte Leistung.

Suchen Sie sich für dieses Training eine längere und kurvige Abfahrt, für die Sie drei bis fünf Minuten brauchen. Üben Sie, die Abfahrt schnell, aber dennoch kontrolliert zu fahren. Je später Sie bremsen, desto länger können Sie Ihre Geschwindigkeit aufrechterhalten. Bremsen Sie aber zu spät, riskieren Sie, aus der Kurve getragen zu werden – tasten Sie sich also ganz langsam an den idealen Punkt heran. Denken Sie dabei stets an Ihre Sicherheit und an die Ihrer Mitfahrer! Beachten Sie die Straßenverkehrsordnung und üben Sie nur auf wenig befahrenen Straßen sowie auf Strecken mit gut einsehbaren Kurven!

Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige | Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige

Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige

Foto >spomedis

Beispiel Rechtskurve: Kurz vor der Kurve fahren Sie so weit wie möglich nach links Richtung Fahrbahnmitte. Achten Sie jedoch darauf, nicht auf die Gegenfahrbahn zu geraten! Ihr Bremsmanöver sollten Sie unbedingt vor der Kurve abgeschlossen haben, sodass Sie nun mit der noch bestehenden Geschwindigkeit in die Kurve fahren können. Steuern Sie nun wieder den rechten Fahrbahnrand an, fahren Sie also nach rechts bis zum Scheitelpunkt der Kurve. Hinter dem Scheitelpunkt lassen Sie sich von der Fliehkraft nach außen tragen. Nach der Kurve treten Sie wieder an – eventuell auch im Wiegetritt – und nehmen Fahrt auf.

Trainingseinheit der Woche (50-70 Min.)

10-20 Min. einfahren (70-80 %)

4-8 Abfahrten

(auf dem Rückweg jeweils moderates Tempo den Anstieg wieder hinauf)

10 Min. ausfahren

Je tiefer Ihr Schwerpunkt liegt, desto sicherer kommen Sie um die Kurve: Ihre Hände sind am Unterlenker, die kurveninnere Hand steuert den Lenkvorgang, das innere Knie befindet sich am Oberrohr, das Rad liegt in der Kurve, während Ihr Oberkörper eher aufgerichtet ist. Das kurvenäußere Bein ist in der unteren Pedalstellung und drückt dabei kräftig in die Pedale, um die Bodenhaftung zu erhöhen. Das kurveninnere Bein liegt dementsprechend locker auf der oberen Pedale.

Diese Übungseinheit stammt aus dem Buch "Triathlon-Trainingseinheiten für Berufstätige", das im spomedis-Verlag erschienen ist. Autor Michael Krell ist hauptberuflich als Triathloncoach in Nürnberg tätig und führt seit 2010 Athletinnen und Athleten zu neuen Bestzeiten. Vielen ist er als Blogger und Kolumnenschreiber zu Themen wie "Vereinbarkeit von Beruf und Sport" und "Zeitmanagement" bekannt.

Hier können Sie im Buch probelesen: