Trimm Dich, Triathlet!

Wenn im Winter die langen Laufeinheiten zur Motivations-Herausforderung werden, sollten Sie sich überlegen, wie Sie etwas Farbe und Abwechslung ins Training bringen können. Es müssen ja nicht gleich Intervalle sein, bedienen Sie sich einfach am Klassiker: Dem Trimm-Dich-Pfad.

von | 30. Januar 2013 | Aus: Training

tt36_Parkbank_53_si

Trimm Dich Training

Foto > Silke Insel / spomedis

Am 16. März 2013 feiert die Trimm-Dich-Bewegung ihren 43. Geburtstag. Im Jahr 1970 startete der Deutsche Sportbund (DSB) diese Initiative, um die Menschen wieder öfter zum Schwitzen zu bringen und möglichst lange fit zu halten - für die Volkswirtschaft und ein langes Leben. Trimm-Dich-Pfade hielten Einzug in die Fluren und Wälder der Republik und sind bis heute ein Begriff, mit dem jeder etwas anfangen kann. Zwischenzeitlich sind die verschiedenen Übungen und Stationen, die Koordination und Kondition gleichermaßen schulen sollen, etwas aus der Mode gekommen. Seit einigen Jahren werden viele Stationen modernisiert und laden vor allem Läufer wieder zu einem kurzen und knackigen Boxenstopp ein. Besonders spannend für Triathleten: Der Mix aus Ausdauer (lockerer, langer Dauerlauf) und den kraftorientierten Übungen. Genau diese Kombination stellt ihren Körper vor eine neue Herausforderung. Mit neuen Reizen, werden Sie 2013 auch neue Ziele erreichen. Probieren Sie es aus. Muskelkater garantiert.

Pimp your Lauftraining!

Alle, die an ihren Trainingsstrecken im Wald oder der Stadt keine vorgegebenen Trimm-Dich-Routen haben, sollten selbst kreativ werden und einfach mal ausprobieren, wie es sich anfühlt, beim Lauftraining mal etwas mehr zu machen, als ständig nur einen Fuß vor den anderen zu setzen. Schon mit einfach Dingen, wie Liegestützen, Sprüngen, kurzen Sprints oder Klimmzügen können Sie ihr Training aufpeppen. Achten sie darauf, nicht nur die Dinge zu machen, die Sie bereits können oder die Ihnen am meisten Spaß machen. Kümmern Sie sich auch um die vielen ungeliebten Muskelgruppen!

Beispieleinheit (Trainingsdauer: ca. 1:30 Stunden)

10 Min. Einlaufen, locker

10/15/20 Hock-Streck-Sprünge,

dazwischen je 5 Min. Grundlagenausdauer

3x20 Liegestütze,

dazwischen je 5 Min. Grundlagenausdauer

3x1 Min. Pendelsprints, dazwischen je 1 Min. locker

(sprinten Sie auf einer Strecke von 10 Metern hin und her)

5 Min. Grundlagenausdauer

3x15 Dips (bspw. an einer Bank),

dazwischen je 5 Min. Grundlagenausdauer

10 Min. Auslaufen, Cool-Down