Warm-up vor Training und Wettkampf

Ein Aufwärmprogramm verhilft Ihnen zu besseren Leistungen. Mit unserer Übungsreihe möchten wir Sie dazu motivieren, das Warm-up in Ihren sportlichen Alltag zu integrieren.

von | 21. März 2016 | Aus: Training

Triathlon-Drills: Aufwaermen

Triathlon-Drills: Aufwaermen

Foto > Maike Hohlbaum

Vier kleine Programme haben wir diesmal für Sie aufgenommen und möchten Ihnen zusätzlich ein PDF mit Aufwärmvarianten für Ihre Wettkampfsaison zur Verfügung stellen. Schon in wenigen Minuten können Sie damit Ihren Trainingseffekt und Ihre Wettkampfleistung spürbar verbessern.

Die Aufwärm- und Mobilisationsprogramme werden Ihren Körper betriebsbereit und leistungsfähiger machen. Sowohl konditionell als auch koordinativ, denn gut aufgewärmt verbessert sich auch die Geschwindigkeit, mit der Nervenimpulse in Ihrem Körper weitergeleitet werden, wodurch die Kontraktionsfähigkeit Ihrer Muskulatur steigt. Auch vor Verletzungen sind Sie besser gewappnet, da Ihr Körper aufgewärmt durch einen Zuwachs an Flüssigkeitsvolumen im Knorpelgewebe mehr wegstecken kann. Ganz zu schweigen davon, dass Aufwärmen Sie mental auf die bevorstehenden Belastungen im Training und Wettkampf vorbereitet. Bei vielen Profis kann man vor dem Rennen ihre persönlichen Aufwärmrituale beobachten.

Mit 10 Wiederholungen zum effektiven Training

Sie brauchen für die Übungen keine Hilfsmittel und können gleich starten. Machen Sie von allen Übungen zehn Wiederholungen. Übungen, bei denen beide Körperhälften einzeln bearbeitet werden, führen Sie fünfmal pro Seite aus.

Das ist unser Input für Ihre nächsten Trainingseinheiten:

1.    ein Warm-up am Beckenrand, das Sie auf Ihr Schwimmtraining vorbereitet

2.    ein Mobilisationsprogramm für das Radtraining

3.    Warm-Hüpfen für mehr Belastbarkeit beim Laufen

4.    eine Übungsauswahl für Ihre Kraft- und Athletikeinheiten

Die Programme sind nicht ausschließlich für die ausgewählte Disziplin geeignet, sondern können auch ausgetauscht werden.

Für Ihren nächsten Triathlonwettkampf packen Sie sich einfach dieses PDF in die Tasche und schaffen damit beste Voraussetzungen für ein „Finish with a smile“.

Ich wünsche Ihnen effektive Trainingseinheiten mit diesen Übungen und eine erfolgreiche Wettkampfsaison! Das nächste Mal kümmern wir uns um schnellere Wechselzeiten. In diesem Sinne: trainieren Sie smarter, nicht härter!