Sportstadt für Jedermann Hamburg: Perfektes Revier für Ausdauersportler

Hamburg | 15. Januar 2013
Der Hamburger SV ist als einziger Club der Fußball-Bundesliga noch nie abgestiegen. Aber auch sonst hat sich die Elbmetropole das Prädikat „Sportstadt“ mittlerweile wirklich verdient. Denn gerade Ausdauersportler kommen in Hamburg voll auf ihre Kosten.
Typisch für Hamburg ist eine enge Verbindung von Breiten- und Leistungssport. Bei Großevents wie den Vattenfall-Cyclassics, dem Haspa-Marathon oder eben dem ITU World Triathlon oder auch einer Reihe neuer Freiwasser-Schwimmwettkämpfe kann sich jeder mit den Profis messen – und zwar auf identischen Strecken. Überhaupt ist das Angebot für Hobbysportler sehr vielfältig: Neben den genannten Veranstaltungen locken zahlreiche Läufe wie Alsterlauf oder Blankeneser Halbmarathon oder sogar ein Marathon im Elbtunnel mit teils ungewöhnlichen, teils landschaftlich ausgesprochen reizvollen Strecken.
Wem eine Ausdauersportart noch zu wenig ist, der hat in Hamburg mehrere Startmöglichkeiten: Vom Stadtpark- über den Vierlandentriathlon bis zum neuen Elbetriathlon reicht das Angebot für Multisportler – gerade auch für solche, die es eigentlich erst werden wollen.

Grüne Metropole am Wasser

Das zentrale Element für Sportler ist das Training. Und hierfür bieten sich hervorragende Bedingungen für eine Großstadt. Hamburg ist eine Weltmetropole mit hohem Freizeitwert, denn fast die Hälfte des Stadtgebiets ist grün, es gibt mehr Bäume als Einwohner. Dazu kommen acht Prozent Wasserflächen und mehr Brücken als Venedig oder Amsterdam zu bieten haben. Elbe und Alster machen die Stadt zu einem Paradies für Freunde des nassen Elements. Auch in der Region liegen einige Ausflugsziele: Unkompliziert zu erreichen sind die Strände von Nord- und Ostsee, die Lüneburger Heide, die Holsteinische Schweiz, die Mecklenburgische Seenplatte sowie der Sachsenwald oder das Alte Land.

Park & Ride

Unmittelbar in Hamburg laden Parks, Alsterwege und Elbufer zum Schnüren der Laufschuhe ein. Für Rennradfahrer gibt es gerade südlich der Elbe hervorragende Reviere – inklusive einer vollgesperrten Trainingsstrecke in Fischbek. Auch für Mountainbiker lohnt der Sprung über die Elbe: In den Harburger Bergen finden sich ideale Voraussetzungen für „dicke Beine“. Wer gedacht hat, Hamburg wäre bretteben, wird schnellstens eines Besseren belehrt. Inlinestrecken im Alten Land oder den Vier- und Marschlanden machen dagegen kilometerlanges Dahingleiten ohne nennenswerte Anstiege zum Vergnügen.

HH-2-O

Für Wasserratten bieten sich die zahlreichen Schwimmhallen von Bäderland an. Außerdem tummeln sich auf Alster und Elbe Segler und Ruderer ebenso gern wie die Surfer am Oortkatener See. Überhaupt laden mehrere Seen in der Umgebung, die Elbe und Alster mit den Alsterläufen zum Wassersport und mit schönsten Laufstrecken zum Sporttreiben und Erholen ein. Entspannen lässt es sich auch wunderbar in einer der zahlreichen Sauna- und Wellnessanlagen. Besonderes Bonbon: Mitternachtssauna! Erleben Sie eine ganz entspannende Geisterstunde und ein gemütliches Wort zum Sonntag.
Bäderland
Hamburg schönste Schwimmbäder gehören allesamt zur Bäderland GmbH. Unter den 27 Hallen- und Freibädern stechen einige hervor. Die Alsterschwimmhalle verfügt über eine 50-Meter-Bahn, Saunen, Massagen und ein Fitnessstudio mit Blick von oben in die Halle. Für ambitionierte Schwimmer sind mehrere Bahnen abgetrennt. Wem das nicht reicht, der kann sich im Bondenwald-Bad gegen einen geringen Aufpreis eine Bahn mieten: „Rent a Lane“. Das Kaifu-Bad verfügt über ein ganzjährig auf 20 Grad beheiztes Freibad. Workshops, Aquajogging und weitere Kurse bieten die meisten Bäder an.
Weitere Infos:

Fitness fürs Auge

Nicht nur in den vielen und gut ausgestatteten Fitness-Studios geht es ums „Sehen und Gesehenwerden“. So manche Joggingrunde um die Alster erinnert mehr an eine Laufsteg-Präsentation. Auch sonst gibt es viel Sport zum Zugucken: von den angesprochenen Großevents bis zum Besuch der Bundesligamannschaften diverser Sportarten reicht die
Palette der Sportstadt Hamburg.
Sport- und Naturziele in Hamburg und Umgebung
Alstertal
Etwas Schöneres als die Alster konnte Hamburg nicht passieren. Das Alstertal ist einfach perfekt zum Laufen, Walken, Radfahren, Promenieren und entspannen.
 
Falkensteiner Ufer
Blickt man durch die Baumwipfel auf das Wasser, glaubt man am Meer zu sein. Die Aussicht auf die Elbe ist hier einmalig. Der Weg am sandigen Ufer erinnert an friesische Inseln.
 
Fischbeker Heide und Schwarze Berge
Wie jeder weiß, liegt das Mittelgebirge südlich von Hamburg. Aber dass es nur 20 Kilometer vom Stadtzentrum losgeht, wussten Sie nicht, oder? Berge und Täler wie im Mittelgebirge gibt es in den Schwarzen Bergen, knapp südlich der Elbe. Die Heidelandschaften der Fischbeker Heide laden ein zum Biken, Laufen und ausspannen. Mittendrin ein Segelflughafen, der auch Gastflüge anbietet.
 
Stadtpark
Der internationale Treffpunkt inmitten Hamburgs. Für Jogger, Hobbyfußballer, Walker, Spaziergänger, Naturliebhaber und Sonnenanbeter. Am Südrand finden sich mehrere Restaurants.
 
Volkspark
Die hügelige Landschaft ist etwas für Jogger und Mountainbiker, aber auch für Spaziergänge mit Familie.