Die Challenge Herning im Praxistest

Die Challenge Herning war 2017 Austragungsort der ETU-Europameisterschaft. Wir waren als Teilnehmer mit dabei und bewerten das Rennen im Insider-Check.

Von > | 20. Juni 2017 | Aus: SZENE

Die erste Wechselzone liegt direkt am See Fuglsang, in dem geschwommen wird und offenbart eine tolle Atmosphäre.

Die erste Wechselzone liegt direkt am See Fuglsang, in dem geschwommen wird und offenbart eine tolle Atmosphäre.

Foto >Challenge Herning

Schwimmen

Beim Testen der Schwimmstrecke am Vortag wurde eines schnell klar: Es würde ein extrem kalter Tag in der ersten Disziplin werden. Bei einer Wassertemperatur von nur 16,4 Grad war der Neoprenanzug Pflicht. Die Strecke selbst ist wunderschön. Der See wird einmal komplett ausgeschwommen und die letzten 100 Meter vor dem Ausstieg sieht man die Zuschauer links und rechts an der Strecke stehen, während man durch den Zielkanal schwimmt. Gestartet wurde für die Teilnehmer der Europameisterschaft im Massenstart nach Altersklassen und für die Athleten des offenen Rennens mit dem Rolling-Start. 

Schwimmen: ★★★★

Eine tolle Kulisse mit nur einem Manko: Die Wassertemperatur lag bei lediglich 16,4 Grad.

Eine tolle Kulisse mit nur einem Manko: Die Wassertemperatur lag bei lediglich 16,4 Grad.

Foto >Tony Ball