Die Challenge Herning im Praxistest

Die Challenge Herning war 2017 Austragungsort der ETU-Europameisterschaft. Wir waren als Teilnehmer mit dabei und bewerten das Rennen im Insider-Check.

Von > | 20. Juni 2017 | Aus: SZENE

Die erste Wechselzone liegt direkt am See Fuglsang, in dem geschwommen wird und offenbart eine tolle Atmosphäre.

Die erste Wechselzone liegt direkt am See Fuglsang, in dem geschwommen wird und offenbart eine tolle Atmosphäre.

Foto >Challenge Herning

Service

Der Service für die Athleten hatte einiges zu bieten: Ein Shuttleservice fuhr die Athleten am Wettkampfmorgen aus dem Ziel in der Innenstadt zum Schwimmstart am See. Außerdem sehr angenehm für die Teilnehmer: Nach dem Radfahren wurde einem das Rad direkt abgenommen und man konnte direkt weiter zu seinem Wechselbeutel laufen. Ein Bike-Service an der Wechselzone stand für Athleten bereit, die im letzten Moment noch Probleme mit ihrem Rad hatten und im schlimmsten Fall noch ein neues Laufrad brauchten. Auch auf der Strecke gab es eine Servicestation für die Teilnehmer. Für das leibliche Wohl wurde in Form der Pasta-Party und einer Packung Reis in jedem Startbeutel gesorgt. Nach dem Rennen gab es Finisher-Medaille und -Shirt. 

Service: ★★★★