Die Challenge Iceland im Insider-Check

Ein Triathlon bei den Wikingern: Wir haben bei einem der nördlichsten Wettkämpfe der Welt in Island mitgemacht, so bewerten wir die Challenge Iceland 2017.

Von > | 2. August 2017 | Aus: SZENE

Das Wasser war bei der diesjährigen Austragung der Challenge Iceland knapp 12 Grad warm.

Das Wasser war bei der diesjährigen Austragung der Challenge Iceland knapp 12 Grad warm.

Foto >Arnold Björnsson

Zuschauer

230 Triathleten nahmen in diesem Jahr an der Challenge Iceland teil. Geschätzt hatte jeder von ihnen einen Zuschauer mitgebracht; man muss ganz klar sagen, Menschenmassen haben sich nicht an den See verirrt. Ein paar Anwohner am Straßenrand, mehr Triathlonbegeisterung konnte Island nicht aufbringen. Wer unterwegs Stimmungsnester zum Durchhalten braucht, ist bei der Challenge Iceland wahrscheinlich falsch. Gut war die Stimmung im Event-Bereich trotzdem: Das lag unter anderem daran, dass jeder Athlet von den Helfern und der professionellen Moderation äußerst herzlich angefeuert wurde.

Zuschauer: ★★★