Dreitz und Dirksmeier kämpfen um den Sieg

Beim ersten Challenge-Rennen über die Mitteldistanz in Prag könnte es gleich mit einem deutschen Sieg klappen. Andreas Dreitz und Patrick Dirksmeier können sich trotz starker Konkurrenz gute Chancen ausrechnen.

Von > | 27. Juli 2017 | Aus: SZENE

Andreas Dreitz hat den Sieg bei der Challenge-Premiere in Prag im Blick.

Andreas Dreitz hat den Sieg bei der Challenge-Premiere in Prag im Blick.

Foto >Michael Rauschendorfer

Am Samstag um 12 Uhr fällt zum ersten Mal der Startschuss beim Challenge-Rennen in Prag. Über die klassische Mitteldistanz geht es für die Teilnehmer auf einer Schwimm-, zwei Rad- und vier Laufrunden durch die Innenstadt und das Umland von Prag. Ein flacher und schneller Kurs soll hier auf die Athleten warten und ein spannendes Rennen möglich machen. Bei den Profis gibt es durchaus Hoffnungen auf einen deutschen Sieg bei der Premiere. Mitteldistanz-Spezialist Andreas Dreitz gehört zu den Favoriten und dürfte speziell auf der Radstrecken versuchen wollen, seine Stärke in der zweiten Disziplin auszuspielen. In Person von Patrick Dirksmeier ist auch der amtierende ETU-Europameister über die Mitteldistanz gemeldet und ein weiterer deutscher Kandidat für den Sieg. Konkurrenz bekommen die beiden durch Joe Skipper (GBR), den Australier Brad Kahlefeldt, Pieter Heemeryck aus Belgien und Dylan McNeice (NZL). Außerdem sind die Deutschen Per Bittner, Christian Otto und Marc Unger in Prag am Start. 

Grund zur Freude: Ob Patrick Dirksmeier auch in Prag wieder auf dem Podium landen kann?

Grund zur Freude: Ob Patrick Dirksmeier auch in Prag wieder auf dem Podium landen kann?

Foto >Getty Images for Ironman

 Spannender Dreikampf bei den Frauen?

Im Frauenrennen läuft es aller Voraussicht nach auf einen Dreikampf zwischen Lucy Charles (GBR), Yvonne van Vlerken (NED) und Laura Siddall (GBR) hinaus. Die erst 23-jährige Top-Favoritin Lucy Charles gewann 2017 bereits den Ironman Lanzarote und die Challenge Gran Canaria, bei der sie sogar Daniela Ryf übertrumpfte. Auch ihre Leistung vor drei Wochen beim Ironman Frankfurt (2. Platz) deutet darauf hin, dass sie momentan topfit zu sein scheint. Konkurrenz bekommt Charles unter anderem durch die Niederländerin Yvonne van Vlerken. Diese beklagte sich zwar zuletzt, dass bei ihr aktuell etwas "der Wurm drin sei", überzeugte in den vergangenen beiden Wochen allerdings mit Siegen beim Mostiman Triathlon und Leipzig Triathlon (olympische Distanz.) Spannend bleibt nun, ob sie auch auf der Mitteldistanz wieder an ihre gewohnte Leistung anknüpfen. Auch Laura Siddall wieder in Prag sicherlich ein Wort um den Sieg mitreden wollen. Die Britin belegte vor drei Wochen bei der Challenge Roth den zweiten Platz mit einer sehr schnellen Zeit von 8:51 Stunden. Damit sind die drei Podestplätze jedoch nicht automatisch vergeben. Auch Annah Watkinson (RSA), Mikaela Persson (SWE) und Simona Křivánková (CZE) dürften die vorderen Platzierungen im Auge haben. Als einzige deutsche Athletin geht Carolin Lehrieder ins Rennen.

2017 ist bisher ihr Jahr: Sieg bei der Challenge Gran Canaria und beim Ironman Lanzarote, zweiter Platz beim Ironman Frankfurt. Kann Lucy Charles auch in Prag ganz vorn landen?

2017 ist bisher ihr Jahr: Sieg bei der Challenge Gran Canaria und beim Ironman Lanzarote, zweiter Platz beim Ironman Frankfurt. Kann Lucy Charles auch in Prag ganz vorn landen?

Foto >Diego Santamaria