Ironman kommt nach Hamburg

Jetzt ist es offiziell: Die Hansestadt Hamburg wird am 13. August Austragungsort eines Ironman-Rennens. Die Anmeldung startet am 23. September.

Von > | 15. September 2016 | Aus: SZENE

Hamburg-Triathlon 2012 - Elite Frauen - 21 | Archivbild: Der Zieleinlauf ist wie beim ITU-Rennen auf dem Rathausmarkt geplant.

Archivbild: Der Zieleinlauf ist wie beim ITU-Rennen auf dem Rathausmarkt geplant.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Die Spatzen hatten es schon von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell. Die Hansestadt Hamburg wird am 13. August 2017 Austragungsort des 1. Ironman Hamburg. 40 Qualifikations-Slots stellt der Veranstalter für die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii bereit. 

Das vorläufige Streckenkonzept sieht einen Teil des Alsteranlegers am Jungfernstieg als Start für die 3,8 Kilometer lange Schwimmstrecke vor, die durch die Binnen- und Außenalster führen wird. Nach dem Wechsel soll die 180 Kilometer lange Radstrecke über zwei Runden durch die Hafen City, inklusive der Köhlbrandbrücke, sowie die südliche Metropolregion Hamburgs führen. Der abschließende 42,195 Kilometer lange Laufparcours beinhaltet vier Runden entlang der Binnen- und Außenalster. Als Ziel ist der Rathausmarkt geplant. 

"Wir freuen uns sehr, dass mit dem Ironman Hamburg eine weitere hochklassige Ausdauersport- Veranstaltung in die Hansestadt kommt. Mit diesem perfekten letzten Baustein finden jetzt alle großen Ausdauersportformate – nach Marathon, ITU World Triathlon und Cyclassics – auf Spitzenniveau in Hamburg statt. Das ist auch international einzigartig“, erklärte Hamburgs Sportsenator Andy Grote heute im Rahmen einer Pressekonferenz.

Christian Toetzke, Geschäftsführer von Ironman Germany, ergänzte: „Hamburg hat sich mit seiner Sportbegeisterung über mittlerweile drei Jahrzehnte hinweg als wichtiger Standort für Ausdauersport-Events mit hoher Nachfrage, insbesondere beim Triathlon, etabliert. Daher war es nur logisch, gerade in diesem Bereich ein weiteres Top-Event zu platzieren.“

Der Veranstalter erwartet insgesamt 2.500 Athleten zur Premiere. Die Anmeldung zum Rennen startet am 23. September, die Meldegebühren sollen bei 520 Euro beginnen.