Der Israman im Praxistest

Schwimmen im Roten Meer, eine Abenteuerfahrt durch die Wüste Negev und ein Lauf mit harten Downhill-Passagen: Wir haben beim Israman mitgemacht, das ist unser Insider-Check zum Rennen in Israel.

Von > | 2. Februar 2017 | Aus: SZENE

Foto >Kevin Mackinnon

Die Anreise

Dieser Wettkampf gilt als einer der härtesten Triathlons weltweit: Der Israman in Eilat am Roten Meer. Die Strecke über Mittel- und Langdistanz kann allein oder als Staffel in Angriff genommen werden. Wir haben und auf der Mitteldistanz an den Start gewagt.

Der Ferienort Eilat liegt am Roten Meer an der Südspitze des Staates Israel. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich Jordanien und Ägypten. Eilat hat keinen internationalen Flughafen, deswegen muss man über den Flughafen „Ben Gurion“ in Tel Aviv einreisen. Für die Weiterreise, insbesondere mit Triathlon-Gepäck, empfiehlt sich ein Mietwagen, die Fahrt nach Eilat dauert ungefähr vier Stunden. Auf der Homepage vom Israman sind die passenden Hotels vor Ort verlinkt.