"Leider hatte ich heute keine Super-Überbeine"

Er hätte gern mehr agiert und das Rennen mitbestimmt, sagt Andreas Dreitz nach der Ironman-70.3-WM in Tennessee im Interview. Verstecken muss sich der Bayreuther als Achter aber nicht.

Von > | 11. September 2017 | Aus: SZENE