Lindemann wird Dritte beim Heimrennen

Mit einer beeindruckenden Leistung sichert sich Laura Lindemann den dritten Platz beim WTS-Rennen in Hamburg. Ganz vorn konnte sich Flora Duffy nach starker Radfahrt den ersten Platz sichern.

Von > | 15. Juli 2017 | Aus: SZENE

Im Endsprint sicherte sich Laura Lindemann den dritten Platz.

Im Endsprint sicherte sich Laura Lindemann den dritten Platz.

Foto >Lennart Klocke / spomedis

Eine Top-10-Platzierung war für Laura Lindemann im Vorfeld das Ziel. Als realistisch schätze sie es ebenfalls ein,  den neunten Platz aus dem Vorjahr zu verbessern. Bei den 750 Schwimmmetern in der Alster war aufgrund einer Wassertemperatur von 19,4 Grad das Tragen des Neoprenanzugs erlaubt. Zum ersten Wechsel positionierte sich Laura Lindemann in aussichtsreicher Position. Auf dem Rad setzte sich zunächst schnell eine Dreiergruppe um Duffy (BER), Kasper (USA) und Learmonth (GBR) ab. Die Verfolgergruppe, in der Lindemann immer wieder die Führungsarbeit übernahm, hielt den Abstand zunächst gering. Wenig später attackierte Flora Duffy, die Gewinnerin der WTS 2016, und setzte sich entscheidend von ihren beiden Mitstreiterinnen ab. Die starke Radfahrerin hatte bereits vor dem Rennen eingeschätzt, dass sie in der zweiten Disziplin die Initiative ergreifen müsse, um eine Siegeschance zu haben. Mit einer Radzeit von 31:57 Minuten kam Duffy 25 Sekunden vor Kasper und Learmonth in die Wechselzone. Das Hauptfeld folgte 20 Sekunden später.

 

Lindemann sprintet aufs Podium

Auf den abschließenden fünf Laufkilometern wurde es von Anfang an ein Kampf um den zweiten Platz. Zu groß war der Vorsprung von Flora Duffy, die trotz ihrer selbsternannten "Laufschwäche" einen schnellen Schritt in der dritten Disziplin fand und nichts mehr anbrennen ließ. Laura Lindemann überzeugte mit einem schnellen zweiten Wechsel und setzte sich sofort an die spitze der Verfolgergruppe. Bereits nach wenigen Minuten zeichnete sich ab, dass Ashley Gentle, Drittplatzierte in der Gesamtwertung, im Laufen einen außergewöhnlichen Tag erwischen würde. Die Australierin setzte sich kurz vor Ende der ersten Laufrunde von der Spitzengruppe ab und lief von da an dem zweiten Platz entgegen. Mit einer sehr schnellen Laufzeit von 16:10 Minuten sollte Gentle am Ende des Tages auch die schnellste Zeit in der dritten Teildisziplin erreichen. 

Mit 16:22 Minuten für die abschließenden fünf Kilometer schaffte es Lindemann auf ihr erstes WTS-Podium.

Mit 16:22 Minuten für die abschließenden fünf Kilometer schaffte es Lindemann auf ihr erstes WTS-Podium.

Foto >Lennart Klocke / spomedis

Von da an war der Kampf um den dritten Platz eröffnet. Laura Lindemann blieb bis wenige hundert Meter vor dem Ziel mit ihren Konkurrentinnen Katie Zaferes (USA), Andrea Hewitt (NZL) und Jolana Annen (SUI) zusammen. Dann begann der Zielsprint, bei dem zunächst Hewitt und Annen herausfielen und ihre Hoffnungen auf das Podium aufgeben mussten. Spannend blieb es bis zum letzten Meter im Duell um den dritten Platz zwischen Lindemann und Zaferes. Die Deutsche bewies letztlich die schnelleren Beine und sicherte sich vor einer ohrenbetäubende Kulisse beim Heimrennen den dritten Platz, und somit ihre erste Podiumsplatzierung bei einem WTS-Rennen. Besonders die schnelle Laufzeit von 16:22 Minuten dürfte Lindemann Hoffnung machen, in Zukunft öfter ganz vorn landen zu können. Mit einer Endzeit von 59:41 Minuten musste die Nachwuchsathletin 41 Sekunden Rückstand auf Duffy, und zehn Sekunden Rückstand auf Gentle hinnehmen. 

Nicht mehr einzuholen: Flora Duffy dominierte das Rennen und gewann mit 31 Sekunden Vorsprung.

Nicht mehr einzuholen: Flora Duffy dominierte das Rennen und gewann mit 31 Sekunden Vorsprung.

Foto >Lennart Klocke / spomedis

Name

Land

Gesamt

750 m Swim

20 km Bike

5 km Run

1

Flora Duffy

BER

0:59:00

0:09:25

0:31:57

0:16:32

2

Ashleigh Gentle

AUS

0:59:31

0:09:51

0:32:28

0:16:10

3

Laura Lindemann

GER

0:59:41

0:09:28

0:32:47

0:16:22

4

Katie Zaferes

USA

0:59:42

0:09:27

0:32:52

0:16:17

5

Jolanda Annen

SUI

0:59:49

0:09:34

0:32:46

0:16:33

6

Andrea Hewitt

NZL

0:59:52

0:09:46

0:32:35

0:16:33

7

Renee Tomlin

USA

1:00:03

0:09:41

0:32:40

0:16:41

8

Charlotte McShane

AUS

1:00:05

0:09:33

0:32:48

0:16:46

9

Kirsten Kasper

USA

1:00:05

0:09:17

0:32:50

0:17:03

10

Rachel Klamer

NED

1:00:06

0:09:36

0:32:38

0:16:44

11

Sophie Coldwell

GBR

1:00:10

0:09:32

0:32:47

0:16:55

12

Yuko Takahashi

JPN

1:00:22

0:09:35

0:32:43

0:17:02

13

Taylor Spivey

USA

1:00:26

0:09:29

0:32:54

0:17:04

14

Lucy Hall

GBR

1:00:28

0:09:47

0:32:32

0:17:08

15

Gillian Sanders

RSA

1:00:31

0:09:47

0:32:32

0:17:10

16

Emma Jeffcoat

AUS

1:00:34

0:09:32

0:32:42

0:17:17

17

Jessica Learmonth

GBR

1:00:36

0:09:22

0:32:47

0:17:32

18

Lisa Peterer

AUT

1:00:41

0:09:39

0:32:38

0:17:21

19

Carolina Routier

ESP

1:00:53

0:09:16

0:33:06

0:17:30

20

Ilaria Zane

ITA

1:00:53

0:09:35

0:32:48

0:17:31

21

Claire Michel

BEL

1:00:55

0:09:45

0:33:24

0:16:40

22

Natalie Van Coevorden

AUS

1:00:57

0:09:20

0:33:01

0:17:33

23

Pamella Oliveira

BRA

1:01:23

0:09:23

0:32:58

0:18:01

24

Sara Vilic

AUT

1:01:25

0:09:44

0:32:35

0:18:02

25

Zsanett Bragmayer

HUN

1:01:34

0:09:34

0:32:48

0:18:13

26

India Lee

GBR

1:01:43

0:09:36

0:33:37

0:17:26

27

Maya Kingma

NED

1:01:46

0:09:24

0:32:49

0:18:24

28

Yuka Sato

JPN

1:01:47

0:09:28

0:34:26

0:16:51

29

Summer Cook

USA

1:01:53

0:09:26

0:34:27

0:16:56

30

Ines Santiago

ESP

1:01:54

0:09:36

0:33:41

0:17:37

31

Georgia Taylor-Brown

GBR

1:01:56

0:09:39

0:33:34

0:17:37

32

Chelsea Burns

USA

1:02:03

0:09:49

0:33:24

0:17:35

33

Vittoria Lopes

BRA

1:02:05

0:09:15

0:33:02

0:18:44

34

Anna Godoy Contreras

ESP

1:02:21

0:09:35

0:34:21

0:17:24

35

Joanna Brown

CAN

1:02:25

0:09:33

0:34:00

0:17:44

36

Anastasia Abrosimova

RUS

1:02:34

0:09:32

0:34:21

0:17:39

37

Melanie Santos

POR

1:02:41

0:09:38

0:33:31

0:18:24

38

Kaidi Kivioja

EST

1:02:47

0:10:03

0:34:21

0:17:23

39

Elena Danilova

RUS

1:03:13

0:09:55

0:34:33

0:17:44

40

Sena Takahashi

JPN

1:03:23

0:10:00

0:34:54

0:17:19

41

Anastasia Gorbunova

RUS

1:03:31

0:09:25

0:34:17

0:18:38

42

Beatriz Neres

BRA

1:03:31

0:10:10

0:34:53

0:17:14

43

Deborah Lynch

NZL

1:03:35

0:09:42

0:34:14

0:18:43

44

Anel Radford

RSA

1:03:36

0:09:26

0:34:20

0:18:40

45

Alessia Orla

ITA

1:04:02

0:09:47

0:34:40

0:18:34

46

Vanesa De La Torre

MEX

1:04:09

0:09:44

0:35:13

0:18:12

47

Kirsten Nuyes

NED

1:04:20

0:10:00

0:34:21

0:18:55

48

Yurie Matsuda

JPN

1:04:41

0:09:54

0:35:22

0:18:25

49

Adriana Barraza

MEX

1:04:50

0:09:49

0:35:09

0:18:49

50

Lisa Berger

SUI

1:04:55

0:10:06

0:35:04

0:18:38

DNF

Juri Ide

JPN

DNF

0:09:36

0:16:15

0:00:00

DNF

Vendula Frintova

CZE

DNF

0:09:33

0:16:19

0:00:00

DNF

Rebecca Spence

NZL

DNF

0:10:06

0:05:52

0:00:00

DNF

Zsófia Kovács

HUN

DNF

0:09:41

0:24:15

0:00:00

DNF

Carlyn Fischer

RSA

DNF

0:10:04

0:18:21

0:00:00

DNF

Michelle Flipo

ITU

DNF

0:09:52

0:12:14

0:00:00

DNF

Julia Hauser

AUT

DNF

0:10:11

0:00:00

0:00:00

DNF

Kseniia Levkovska

AZE

DNF

0:09:37

0:23:05

0:00:00

DNF

Cassandre Beaugrand

FRA

DNF

0:09:21

0:16:34

0:00:00

DNF

Alice Betto

ITA

DNF

0:00:00

0:00:00

0:00:00

Swipe me