Michael Raelert sagt beim Ironman Hamburg ab

Der Ironman Hawaii 2017 wird wohl ohne einen der Raelert-Brüder stattfinden. Wenige Tage nach Andreas Raelerts Rückzug im Hawaiikampf musste sein Bruder Michael seine Pläne eines Hamburg-Starts canceln.

Von > | 11. August 2017 | Aus: SZENE

Michael Raelert

Michael Raelert

Foto >Nils Flieshardt / spomedis

Schon unter der Woche kränkelte Michael Raelert bei Vorbelastungen vor seinem geplanten Start bei der Premiere des Ironman Hamburg am Sonntag - und zur Pressekonferenz am Freitag erschien der Wahl-Hamburger nun gar nicht erst. Wegen Fiebers hat der 36-Jährige seine Teilnahme am Rennen abgesagt. Damit rückt für Raelert auch eine Teilnahme am Ironman Hawaii in weite Ferne. Denn dafür bräuchte er neben Qualifikationspunkten auch noch ein Langdistanz-Finish, das er bis zum 20. August erbringen müsste. Eine Chance darauf hätte Raelert bis zum Qualifikationsschluss in Europa nun nur noch beim Ironman Schweden kommende Woche, doch dafür hat er nicht gemeldet - und die Startliste ist auch für Profis bereits geschlossen.

Sollte Raelert es nicht doch noch irgendwie in Schweden an die Startlinie und ins Ziel schaffen, wird der Ironman Hawaii in diesem Jahr ohne einen der Raelert-Brüder stattfinden. Denn erst vor wenigen Tagen hatte Michaels älterer Bruder Andreas erklärt, nicht mehr um eine Hawaii-Teilnahme 2017 kämpfen zu wollen, sondern sich auf die Qualifikation für das Rennen 2018 zu konzentrieren.